Tarah
  Terach, Tarah

Aussprache: taarah
arabisch:
تارح
persisch:
تارح
englisch: Terah

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Terach ist ein Nachfahre Noahs und sowohl gemäß Bibel als auch gemäß den Überlieferungen des Propheten  Muhammad (s.) der Vater Abrahams (a.). Er war gemäß islamischer Überlieferung ein Hanif.

Der christlichen Überlieferung nach zeugte er mit ca. 70 Jahren Abraham und zwei weitere Söhne, Nahor und Haran (der Vater Lots (a.)).

Terach hat innerhalb des Islam eine wichtige Bedeutung beim Verständnis des Heiligen Qur'an und des Prophetentums. Denn eine als "Vater" Abrahams (a.) im Heiligen Qur'an erwähnte Person (6:74) ist ein Polytheist [muschrik]. Er wird als Azar vorgestellt. Die ausdrückliche Namensnennung verdeutlicht, dass es sich nicht um den Vater Abrahams (a.) handelt, denn jener hieß Terach bzw. Tarah, der ein Hanif war.

Azar war gemäß Schiiten vielmehr ein Onkel Abrahams (a.) und sein Ziehvater, der Götzen anbetete und daher von Abraham (a.) gewarnt wurde. Gemäß Sunniten handelt es sich aber tatsächlich um den Vater Abrahams (a.), der dann den Doppelnamen Azar Tarah erhält.

Während gemäß sunnitischer Rechtsschule der Vater eines Propheten ein Götzendiener sein kann, ist das gemäß Schia nicht möglich.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de