Tarichaneh Moschee
Tarichaneh Moschee

Aussprache: masdschid-e tari-chane
arabisch:
persisch:
مسجد تاريخانه
englisch:
Tarikhaneh Mosque

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Tarichaneh-Moschee war ein ehemaliger Feuertempel in der Ortschaft  Damghan in Semnan aus der Zeit der Sassaniden und wurde nach der Annahme des Islam im Land in eine Moschee umgewandelt. Sie gilt als die älteste Moschee im Iran.

Die Grundsteine für die Moschee wurden bereits im 2. Jh. n.d.H., ca. im 8 Jh. n.Chr. gelegt auf einem Gebäude, das lange vor dem Islam bestand. Gemessen an der ursprünglichen Bauzeit könnte sie als ältestes Gebäude der Welt, welches später in eine Moschee umgewandelt wurde, angesehen werden. Die Tarichane Moschee gilt zudem als eine der ältesten Moscheen im Iran.

Die Architektur gilt als eine Mischung der islamischen und sassanidischen Architektur. Die Moschee verfügt über einen Innenhof, der eine fast quadratische Form hat und sehr groß ist, umgeben von Arkaden. Heute existiert nur eine Ruine der Moschee. Insbesondere die Gewölbe mit 18 Säulen in Gebetsrichtung [qibla] sind noch gut erhalten. Sie ist zusammen mit der Nayeem Moschee in Isfahan die einzige Moschee im Iran, in der der Baustil aus Medina umgesetzt wurde. Das später errichtete Minarett soll von den Seldschuken erbaut worden sein. Die Fliesen-Arbeit an der Spitze des Minaretts gilt als die älteste Fliesen-Arbeit der islamischen Architektur.

Das Prefix "Tari" bedeutet im Mongolischen "Gott" und "Chaneh" ist die persische Bezeichnung für Haus; somit ist die Bedeutung Gotteshaus.

Links zum Thema

bullet Tarichane Moschee - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de