Tauaa
  Tauaa

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Tawa

??? - ??? n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Tauaa war der Name der Witwe, die in Kufa gelebt und Muslim ibn Aqil Asyl gewährt hat, bis ihr Sohn Muslim ibn Aqil verraten hat.

Als Muslim ibn Aqil verlassen von allen Bewohnern Kufas nicht wusste, wohin er fliehen soll, kam er zu den Häusern Der Banu Dschabala Kinda. An einer Tür stand die Frau Tauaa. Sie war ehemals eine Sklavin von Aschath ibn Qais, der sie frei gegeben hatte. Sie heiratete Usayd al-Hadhrami und hatte mit ihm einen Sohn namens Bilal. Bilal war nicht zuhause, als Muslim ibn Aqil bei ihnen eintrat. Der Dialog zwischen Muslim ibn Aqil und Tauaa ist gut dokumentiert:

Muslim ibn Aqil grüßte sie, und sie erwiderte den Gruß. "Dienerin Gottes, ich bitte um Wasser", fragte er sie. Sie gab ihm zu trinken und er setzte sich. Nachdem sie ihn aufgefordert hatte, nach hause zu gehen, und Muslim ibn Aqil darauf nicht antwortete, merkte sie, dass irgendetwas nicht stimmen würde, bis sie herausfand, wer ihr Gast war. Daraufhin richtete sie ihm ein Zimmer ein und gewährte ihm Asyl. Später kam ihr Sohn nach hause, entdeckte den gast und verriet ihn an die Jäger von Yazid ibn Muawiya. Als er gefangen genommen werden sollte, wollte er sich wehren, um Märtyrer zu werden. Erst als ein Mitglied der Familie al-Aschath im Sicherheit versprach, hörte er auf zu kämpfen. Der Mann hat sein Versprechen gebrochen, so dass Muslim ibn Aqil grausam hingerichtet wurde. Über das weitere Schicksal von Tauaa ist wenig bekannt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de