Teppichmuseum
Teppichmuseum Schloß Voigtberg

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Carpet Museum

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Teppichmuseum im Schloß Voigtberg, auch bekannt als Teppichmuseum Oelsnitz, ist ein Museum für Teppiche mit viel Bezug zum Islam und zum Orient.

Das Teppichmuseum befindet sich im Schloß Voigtsberg in der Schloßstraße 32 (08606 Oelsnitz/Vogtland). Das Schlossgebäude wurde 1249 von Eberhard von Voigtsberg erbaut und gilt als größte Burg des Oberen Vogtlandes.

1967 kam die Anlage dann in den Besitz der Stadt Oelsnitz und beherbergte seither das Teppichmuseum Oelsnitz. Ab 2001 begann eine umfassende Sanierung und Restaurierung des Gebäudes. Im Jahr 2010 wurde das modernisierte Teppichmuseum wiedereröffnet. Die Entwicklung der maschinellen und industriellen Teppichproduktion wird anhand von Exponaten gezeigt. Auch der Bezug zur Stadt, in der seit dem 19. Jh. n.Chr. Teppiche hergestellt wurden, wir hergestellt. In der Sonderausstellung "Von Konstantinopel nach Oelnitz", die in 2017 zu besichtigen war, werden vor allem Teppiche und andere Exponate aus dem Orient gezeigt.

Zu den Ausstellungsstücken gehören zahlreiche Gebetsteppiche [sadschada], darunter VEB Halbmond-Teppiche. Auch ein Wagireh und ein Reihengebetsteppich gehören zu den Ausstellungsstücken.

Links zum Thema

bullet Teppichmuseum Schloß Voigtberg - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de