Teutonia Istanbul
  Teutonia Istanbul

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Club Teutonia Istanbul war ein Deutscher Kultur- und Wohltätigkeitsverein mit Sitz in Istanbul.

Er wurde 1847 n.Chr. zur Institutionalisierung des geselligen Lebens der Deutschsprachigen in Istanbul und Pflege der Deutschen Kultur gegründet. In seinem Vereinshaus war der Verein Gastgeber verschiedener kulturellen und sozialen Veranstaltungen der Deutschen Schule und anderen deutschen und deutschsprachigen Vereinigungen.

Das historische Gebäude wird seit 2013 n.Chr. saniert und ist langfristig an die deutsche Institution "Orient Institut Istanbul" vermietet. Gleichzeitig beginnt auch die professionelle Archivierung der zahlreichen Bücher, Dokumente, Noten und Schelllackplatten aus der Hinterlassenschaft des Vereins.

Nach der Gründung 1847 n.Chr. waren die ersten Mitglieder zumeist Handwerker und Händler, die im Osmanischen Reich Arbeit und eine neue Zukunft gesucht haben.

Im Jahr 1858 hat der Verein ein Haus gemietet (sog. College Filippo) in der Nähe der heutigen “Asmalı Mescit” Straße. In diesem Haus wurden Kegelbahn, Billardtisch und Bühneneinrichtung angeschafft. 1873 erfolgte der Kauf eines Grundstücks an der Galip Dede Straße, die ehemalige Pera Straße, und die Errichtung eines neuen Hauses. Während eines Feuers in Pera im Jahre 1895 brannte das Vereinsgebäude nieder. Am 16.1.1897 erfolgte die Einweihung eines neuen Hauses, das bis heute erhalten geblieben ist.

Das Haus verfügte über ein Restaurant, eine Bücherei, Kegelbahnen, Bühne, Musik- und Speisesaal, ein Spiel-, Rauch- und Lesezimmer. Die Teutonia wurde damals zum Zentrum der Deutschsprachigen in Istanbul.

Nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg 1918 wird Istanbul besetzt und alle Deutschen werden ausgewiesen. Das Vereinsgebäude wird von Briten beschlagnahmt und später von Schweden verwaltet.

Am 18.1.1924 erfolgte die feierliche Wiedereröffnung der Teutonia (“Deutscher Club”). Im Jahr 1934 schloss sich Teutonia mit dem deutschen Handwerkerverein “Allemania” zusammen. Der neue Verein stand unter Aufsicht der Nationalsozialisten. Im Jahr 1944 wurde das Gebäude der Teutonia erneut geschlossen. Die Verwaltung erfolgt durch die Schweiz. Erst im Jahr 1954 erfolgte die offizielle Rückgabe des Vereinsgebäudes durch die türkischen Behörden an das deutsche Generalkonsulat. Der Restaurantbetriebes wurde wieder aufgenommen und das Vereinsleben neu aktiviert.

Teutonia verblieb als ein Vereinshaus mit verschiedenen kulturellen Veranstaltungen der deutschen Schule und deutschen Einrichtungen in Istanbul wie z.B. Weihnachtsfeiern, Theateraufführungen, Faschingsfeste uns Silvesterfeierlichkeiten.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de