Umm Dawud
  Umm Dawud

Aussprache: umm dawuud
arabisch:
persisch:
englisch:
Umm Davud

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Umm Dawud war die Mutter von Dawud, einem Urenkel von Imam Hasan (a.).

Ihr eigentlicher Name war Fatima. Umm Dawud war Amme von Imam Sadiq (a.). Einstmals war Imam Sadiq (a.) im Erwachsenenalter krank und Umm Dawud besuchte ihn. Imam Sadiq (a.) fragte nach seinem Milchbruder Dawud. Und Umm Dawud wusste nicht, wo er war und ob er noch überhaupt am Leben war. Sie war dabei, ihre Hoffnung zu verlieren, ihn wiederzusehen. Daraufhin lehrte Imam Sadiq (a.) sie ein sehr spezielles Bittgebet mit dem sich die Tore des Himmels für sie öffnen würden. Umm Dawud erzählt, dass sie bis zum 15. Radschab gewartete hat, bis sie das Gebet rezitiert hat. Am nächste Tag klopfte es an der Tür und ihr Sohn stand davor. Er war aus dem Gefängnis der Tyrannen Mansur wie durch ein Wunder frei gekommen.

Daraufhin fragte Umm Dawud bei Imam Sadiq (a.) nach, ob man das Bittgebet mit dem dazugehörigen Fasten in jedem Monat praktizieren kann. Sie wurde belehrt, dass es in jedem Monat geht. Idealerweise fastet man am 13., 14. und 15. des Monats und liest am 15. dass Bittgebet, dass nach Umm Dawud benannt wurde als Bittgebet von Umm Dawud. Es gehört traditionell zu den Riten der spirituellen Zurückgezogenheit [itiqaf].

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de