Unglaube
Unglaube [kufr], Ungläubiger [kafir]

Aussprache: kufr, kaafir
arabisch:
كافر, كفر
persisch:
كافر, كفر
englisch: unbeliever

Bild: Kalligraphie: "Darum höre nicht auf die Ungläubigen und strenge dich mit aller Kraft gegen sie an." (Heiliger Qur'an 25:52)

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Begriff "Ungläubiger" ist eine der missverständlichsten Übersetzungen islamischer Begriffe und wird oft als Übersetzung des Begriffs "Kafir" [فر] (plural Kuffar [كفّار]) verwendet.

Das arabische Verb mit dem Konsonantenbestand "k, f, r" [kafara] hat die Grundbedeutung "bedecken", "verbergen", "verhüllen", so dass die Bedeckung bzw. das verbergen der vollständigen Wahrheit gemeint ist. Er kann aber durchaus einen eigenen Glauben haben bzw. der Islam geht sogar davon aus, dass letztendlich jeder irgend einen Glauben bzw. Religion hat. Dies wird insbesondere in der Sure deutlich, die den "Kuffar" gewidmet ist in der es heißt:

Im Namen Allahs, des Gnädigen und Barmherzigen
1 Sprich: O ihr Ungläubigen,
2 ich verehre nicht, was ihr verehrt,
3 auch ihr verehrt nicht, was ich verehre.
4 Weder ich werde verehren, was ihr verehrt habt,
5 noch werdet ihr verehren, was ich verehre.
6 Euch eure Religion, und mir meine Religion.

Praktisch ist mit dem Begriff "Ungläubiger" jeder gemeint, der kein Muslim ist, wobei die Leute des Buches [ahl-ul-kitab] eine Sonderstellung als  Schutzbefohlene [dhimmi] unter dieser Gruppe inne haben.

Bezüglich der rituellen Reinheit [tahara] von Ungläubigen gibt es unterschiedliche Ansichten, die unter dem Begriff Gottesleugner erläutert wird.

Videos zum Thema

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de