Vatertag
  Vatertag

Aussprache: Iyd-ul-ab
arabisch:
عيد الأب
persisch:
روز پدر
englisch:
Father's Day

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Vatertag war ursprünglich zum Gedenken an "Vaterschaft" und zur Ehrung von Vätern in der Westlichen Welt eingeführt worden.

Die Bedeutung des Vatertags und das genaue Datum sind im deutschsprachigen Raum regional verschieden. Als offizieller Feiertag hat er seine Wurzeln in den USA. Zurückzuführen sei der Feiertag auf Louisa Dodd, deren Vater im Sezessionskrieg 1861–1865 n.Chr. gekämpft hatte. 1910 rief sie eine Bewegung zur Ehrung von Vätern ins Leben. Präsident Calvin Coolidge gab 1924 eine Empfehlung für die Einführung eines besonderen Feiertages an die Einzelstaaten der USA heraus. Präsident Richard Nixon erhob ihn 1974 in den Rang eines offiziellen Feiertages für den jeweils dritten Sonntag im Juni. In Deutschland wird der Tag in vielen Regionen am Tag von Christi Himmelfahrt begangen. In Verruf ist der Vatertag in Deutschland im 21. Jh. n.Chr. vor allem deshalb geraten, da der Aspekt der "Vaterschaft" immer weiter in Vergessenheit geriet, während es zu einem Tag des erhöhten Konsums von Alkohol bei Männern wurde.

Fast alle muslimischen Länder haben den Vatertag übernommen, allerdings mit sehr unterschiedlichen Datumsfestlegungen. Im Iran war zur Zeit des Schah ebenfalls der dritte Sonntag im Juni Vatertag. Nach der Islamischen Revolution wurde der Vatertag in der Islamischen Republik Iran auf den Geburtstag von Imam Ali (a.) verlegt. Da dieser sich nach dem Mondkalender richtet, verschiebt sich der Vatertag gemessen am Sonnenkalender.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de