Vierer-Lobpreislesung
  Vierer-Lobpreislesung, Vierer-lobpreisung [tasbihat-ul-arba]

Aussprache: at-tasbiyhat-ul-arba'a
arabisch: التسبيحات الأربع
persisch:
چهار تسبيح
englisch: the four sublications

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Die Vierer-Lobpreislesung [tasbihat-ul-arba] ist das Verlesen einer definierten Lobpreisung im dritten und vierten Gebetsabschnitt [raka] eines Ritualgebets. Es trägt seinen Namen aufgrund der vier unterschiedlichen Lobpreisungen, die darin verlesen werden:

"Gepriesen ist Allah, die Dankbarkeit gebührt Allah, es gibt keinen Gott außer Allah und Allah ist am größten"
[subhan-allahi wal-hamdu lillahi wa laa ilaha il-lallahu wallahu akbar]

Es wird in jedem der beiden genannten Gebetsabschnitte [raka] drei Mal hintereinander wiederholt. Zwar kann alternativ in jenen Gebetsabschnitten [raka] die al-Fatiha verlesen werden, aber nach übereinstimmender Meinung der Rechtsgelehrten [mudschtahid] der Dschafariten ist die Vierer-Lobpreislesung [tasbihat-ul-arba] vorzuziehen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de