Wahid Chorasani
Ayatollah Husain Wahid Chorasani

Aussprache: husain waahid churasaaniy
arabisch:
حسين الوحيد الخراساني
persisch: حسین وحید خراسانی
englisch:
Hossein Vahid Khorasani

1924 - heute n.Chr.

Foto: IRNA 2013

Ayatollah Husain Wahid Chorasani ist einer der bekanntesten Gelehrten [faqih] an der  islamisch-theologischen Hochschule in Qum [houze-ilmi-qom].

Er ist 1924 in Maschhad geboren. 1960 reiste er zur Vertiefung seiner Studien nach Nadschaf, wo er an Seminaren von Großayatollah Abul-Qasim Chui teilnahm. Er kehrte 1972 in den Iran zurück und lehrt an der Islamisch-Theologischen Hochschule in Qum [houze-ilmi-qom]. Er gilt als sehr bescheiden. So sagte er einst: "Ich habe nichts denn Fehler und Schwächen."

1994 n.Chr. gehörte er zu einer Initiative von Gelehrten [faqih] in der Islamisch-Theologischen Hochschule in Qum [houze-ilmi-qom], die Imam Chamene'i darum baten, die Bürde des Vorbildes der Nachahmung auf sich zu nehmen und engagierte sich dafür.