Wahl
http://en.shiapost.com/wp-content/uploads/2012/05/Leader-of-the-Islamic-Revolution-Ayatollah-Khamenei-casts-his-ballot-in-the-Majlis-run-off-elections-on-May-4-2012.jpg Wahl

Aussprache: intichaabaat
arabisch:
انتخابات
persisch:
انتخابات
englisch: Election

Bild: Imam Chamene'i bei der Stimmabgabe 2012 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Eine Wahl im Bereich des Staatswesens ist ein Verfahren, bei dem eine große Gruppe von Menschen die sie repräsentierenden Personen beauftragen, sie in bestimmten Bereichen zu vertreten.

Wahlen sind in der Regel in den Verfassungen der Staaten festgelegt bzw. Ausdruck des jeweiligen Volkswillens. Wahlen hat es bereits in der Anfangszeit des Islam gegeben. So haben z.B. einige Stammesoberhäupter den ersten Kalifen Abu Bakr gewählt. Nach Ansicht von Schiiten war jene Wahl allerdings ungültig, da zum einen keine repräsentative Teilnehmerzahl vorhanden war und zum anderen ohnehin Prophet Muhammad (s.) seinen Nachfolger festgelegt hatte, so dass die Menschen keine Wahlgehabt hätten.

Letzterer Aspekt unterschiedet die Demokratie in der Westlichen Welt von einer Wahl im Sinn des Islam. Während in der Westlichen Welt selbst Dinge, wie Mord (im Rahmen der Abtreibung) durch Mehrheitsentscheid bzw. der Festlegung durch Volksvertreter, als zulässig erklärt werden können, darf im Rahmen des Islam nur das im Rahmen von Wahlen bestimmt werden, was nicht die grundsätzlichen Festlegungen Gottes betrifft. So dürfen z.B. die Zehn Gebote nicht überschritten werden, auch nicht durch Wahl.

Die Berechtigung zur Wahl in der Islamischen Republik Iran ist in der Verfassung der Islamischen Republik Iran festgelegt, wobei der Präsident und das (Islamische Beratungsversammlung - Madschlis) durch Direktwahlen und der Statthalters der Rechtsgelehrten [wilayat-ul-faqih] durch Indirektwahl über die Expertenversammlung [madschlis-e-chobregaan] gewählt werden.

Anfang des 21. Jh. hat die Westlichen Welt eine intensive Medienpropaganda gestartet, um die Wahlen in der Islamischen Republik Iran zu diekreditieren. Im Gegenzug wurden die die Wahlen innerhalb der Islamischen Republik Iran zu einer Art Kampfmittel gegen die Westlichen Welt und den Imperialismus hochstilisiert.

Links zum Thema

bullet Wahlen als Kampfmittel gegen Imperialismus - Bildergalerie

Videos zum Thema

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de