Wasser [maa]
Wasser [maa]

Aussprache: ma-a
arabisch: ماء
persisch: آب
englisch: water

Bild: Imam Chomeini vor einem Wasserbecken.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Wasser ist in seiner eigentlichen Art eines der rituell reinigenden Elemente [mutahhirah] und wird im Heiligen Qur'an sehr oft erwähnt. Zahlreiche rituelle Handlungen wie die rituelle Waschung [wudhu] und die rituelle Vollkörperreinigung [ghusl] werden mit Wasser ausgeführt.

Eine Reinigung mit Wasser ist das materielle Spiegelbild der spirituellen Reinigungen. Liegt kein Wasser vor, kann Erde verwendet werden (5:6).

Im Heiligen Qur'an wird Wasser oft als das Lebensspendende Elixier beschrieben, das vom Himmel regnet (vgl. u.a. 2:22, 6:99, 7:57). Siedendes Wasser hingegen ist eine Strafe als Getränk für die Bewohner der Hölle [dschahannam] (6:70, 22:19). Letztere werden um kühlendes Wasser flehen (7:50). Alles Lebende ist aus Wasser (21:30), wie auch der Mensch (25:54).

Geschichten über Wasser stehen oft im Zusammenhang mit Brunnen. Gleich mehrere Brunnen haben eine große Bedeutung im Islam.

Gemäß dem islamischen Recht [scharia] wird Wasser in unterschiedliche Kategorien eingeteilt, die maßgeblich dafür sind, wie das Wasser verunreinigt werden kann oder nicht und ob es rituell Reinigendes [mutahhirah] ist oder nicht. Wasser ist entweder eigentlicher [mutlaq] Art oder ein Wasser-Zusatz-Gemisch [mudhaf]. Eigentliches Wasser hat fünf Arten:

  1. reichlich Wasser
  2. wenig Wasser
  3. fließendes Wasser
  4. Regenwasser
  5. Brunnenwasser

Die Details werden in religiösen Regelwerken [risala] erläutert.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de