Wissenschaft der Rechtsverse
  Wissenschaft der Rechtsverse [ilm ayat al-ahkam]

Aussprache: ilm ...
arabisch:
...علم
persisch:
englisch:

Wissenschaft der Rechtsverse ist eine Wissenschaft [ilm], die sich mit juristischen Urteilen befasst, die aus dem Heiligen Qur'an abgeleitet werden können. Der Heilige Qur'an ist im Islam unumstritten die oberste Beweis- und Bezugsquelle für die Erarbeitung juristischer Gutachten. Erst wenn der Heilige Qur'an keine hinreichende Information zu einer bestimmten Frage im Rahmen des islamischen Rechts [scharia] gibt, wird auf andere Quellen der Erkenntnis zurückgegriffen. Nach manchen Zählungen befassen sich ca. 500 Ayat direkt mit Rechtsfragen.

Als erster schiitischer Gelehrter hat wahrscheinlich Muhammad ibn al-Saib (gest. 146 n.d.H.) ein Werk zum Thema verfasst. Später folgten nach mancher Auffassung der schafiitische Gelehrte Muhammad ibn Idris (gest. 204 n.d.H.), der Malikite Abu Ishaq Ismail ibn Ishaq al-Qadi (gest. 282 n.d.H.), der Hanefite Abu Bakr al-Razi (gest. 370 n.d.H.) und der Hanbalite Abu Yala al-Kabir al-Qadi (gest. 458 n.d.H.).