Yahya ibn Aktham
  Yahya ibn Aktham

Aussprache: yahyaa ibn aktham
arabisch:
يحيى بن أكثم
persisch:
يحيى بن أكثم
englisch: Yahya ibn Aktham

??? - ??? n.d.H.
??? - 857 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Yahya ibn Aktham war ein Gelehrter [faqih] im 9. Jh. n.Chr. Er diente am Hof der Abbasiden.

Yahya wurde in Merw geboren und war Mitglied des Stammes der Banu Tamim. Er studierte in Basra. Im Jahr 817/8 n.Chr. wurde er zum Richter [qadhi] von Basra ernannt und er führte das Amt bis zum Jahr 825 aus. Anschließend ernannte ihn Mamun zu seinem obersten Richter. Er erlangte hohen Einfluss im Hof, so dass viele Entscheidungen der Wesire ihm zur Genehmigung vorgelegt werden mussten.

Im Jahre 831 nahm Mamuns Feldzug gegen Byzanz teil und begleitete ihn im folgenden Jahr nach Ägypten, wo er kurz als Richter [qadhi] tätig war. Mit dem Ende er Herrschaft Mamuns verlor er an Einfluss und reiste in den Irak. Sein sehr ausschweifendes Leben finanzierte er mit Unterstützung des hofs, was ihm nach Mamuns Ableben auch den Vorwurf der finanziellen Misswirtschaft einbrachte. Auch war bekannt, dass er homosexuell war, aber aufgrund seiner hohen Position traute sich niemand, Protest dagegen zu erheben.

Unter Mutawakkil wurde er 851 n.Chr. wieder zum Oberrichter ernannt. Aufgrund von zu deutlichen Unterschlagungen und extrem angehäuftem Reichtum, der kaum zu verbergen war, wurde er im Jahr 854 entlassen und sein Vermögen konfisziert. Er wurde unter Hausarrest gestellt.

Im Jahre 857 beschloss er die Pilgerfahrt [hadsch] durchzuführen und blieb dann in Mekka, um sich dem Hausarrest zu entziehen. Als er die Mitteilung erhielt, dass Mutawakkil ihm verziehen hatte, reiste er zurück in den Irak, aber starb auf der Reise im April 857 und wurde in al-Rabadhah begraben.

Imam Chamene'i bringt ihm in seinem Buch Zweihundertfünfzig Jahre Mensch als übles Beispiel höchstgestellter Richter [qadhi] in der Geschichte des Islam, gegen die sich die Ahl-ul-Bait (a.) wehren mussten, damit der wahre Islam überleben konnte.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de