Mehmet E. Yurdakul
  Mehmet Emin Yurdakul

Aussprache:
arabisch:  
persisch:
englisch:

15.5.1869 - 14.1.1944 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Mehmet Emin Yurdakul war ein türkischer Lyriker.

Er ist 15.5.1869 in Istanbul geboren. Er schrieb in volkstümlichem Stil und Versmaß Kriegs- und Soldatenlieder und pries die Bauern und Handwerker.

1919 vertrat er bei einer Versammlung vor der Sultan-Ahmet-Moschee nationalistische Ideen. Nach der Gründung der Republik Türkei war er mehrfach Abgeordneter im Parlament. Er hatte auch ein Lobesgedicht für Mustafa Kemal Atatürk geschrieben.

Einige seiner Gedichte hat Prof. Annemarie Schimmel in Reimform ins Deutsche übertragen. Siehe dazu Liste der veröffentlichten Gedichte zum Islam.

Zu seinen Büchern zählen:

bulletTürkçe şiirler (1899) - Türkische Gedichte
bulletTürk Sazı (1914) - Türkische Saz-Lieder
bulletEy Türk Uyan (1914) - O, Türke wach auf
bulletTan Sesleri (1915)
bulletZafer Yolunda (1918) - Auf dem Siegesweg
bulletAydın Kızları (1919) - Die Mädchen von Aydin
bulletDante'ye (1920)
bulletMustafa Kemal (1928)
bulletAnkara (1939)
bulletCenge giderken (1886) - Während man zum Krieg geht
bulletFazilet ve Adalet (1890)
bulletOrdunun Destanı (1915) - Die Legende der Armee
bulletDicle Önünde (1916) - Vor dem Tigris
bulletİsyan ve Dua (1918) - Aufstand und Gebet
bulletTuran'a Doğru (1918) - Auf Turan zugewandt
bulletTürk'ün Hukuku (1919) - Das Gesetzt der Türken
bulletKral Corc'a (1928) - An König Georg

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de