Nima Yuschidsch
  Nima Yuschidsch

Aussprache: n
arabisch:
persisch:
englisch:
Yusuf bin Husain ar-Razi

1896 - 1960 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ali Esfandiari, bekannt als Nima Yuschidsch war ein bedeutender Dichter des Iran im 20. Jh.

Er wurde 1896 im Dorf Yusch geboren. Sein Vater Ebrahim-Chan Ezamol-Saltane stammte aus einer alten mazandaranischen Familie, er war Landwirt und Hirt. Nima lebte bis zu seinem 12. Lebensjahr in der schönen Natur von Yusch und lernte dort auch Lesen und Schreiben. Danach ging er zusammen mit seiner Familie nach Teheran und besuchte die „St. Louis“ Schule. Nach dem Abitur arbeitete er im Finanzamt, hängte seinen Beruf jedoch nach einer Weile an den Nagel. Im Jahr 1926 heiratete Nima.

Er hatte großes Interesse an Dichtungen und schrieb zu dieser Zeit viele lyrische Werke. Zudem hatte sich Nima vorgenommen, eine Änderung in den iranischen Gedichten vorzunehmen. Er war Gründer der Neuen persischen Dichtung und änderte die Struktur der iranischen Lyrik. Neue Gedichte ist der Titel, den er für seine Arbeit ausgewählt hatte. Seine Neuerungen in der iranische Poesie haben viele zeitgenössische Dichter beeinflusst. Nima Yuschidsch starb am 3. Januar 1960. Er liegt in seinem Haus in Yusch begraben. Sein Geburtshaus gilt als wichtigster historische Bau im Dorf. Er hat eine Fläche von 700 qm und besitzt einen Innenhof mit vielen Zimmern, die rund um den Hof angereiht sind. Das Haus wurde mit Ziegel- und Stuckarbeiten verziert. Es hat schöne Schiebefenster mit Zeichnungen aus der Kadscharen-Zeit. Das Geburtshaus von Nima Yuschidsch wurde von der Organisation für iranisches Kulturerbe, Handwerk und Tourismus in Mazandaran in ein Museum umgewandelt. Im Museum sind zahlreiche Gegenstände von Nima Yuschidsch und seiner Familie zu sehen, sowie Dokumente und Ausweise, Fotos, Bilder, handschriftliche Notizen und viele Bücher ausgestellt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de