Ibrahim Zakzaky
Ibrahim Zakzaky

Aussprache: ibraahiym zakzaakiy
arabisch:
إبراهيم زكزكي
persisch:
ابراهیم زکزاکی
englisch:
Zeb un-Nisa

??? - ??? n.d.H.
??? - heute n.Chr.

Foto: Abna 2013

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ibrahim El Yaqub Zakzaky ist ein Gelehrter [faqih] der schiitischen Muslime in Nigeria und Leiter der nigerianischen Befreiungstheologie des Islam. Er gilt als großer Anhänger Imam Chamene'is.

Er ist am 5. Mai 1953 in der Stadt Zaria geboren und hat dort auch traditionelle Schulen zum Erlernen des Islam besucht. Seine Ausbildung umfasste die Stationen: Provincial Arabic School in Zaria (1969-1970), Law School (heute die Schule für Arabistik) in Kano (1971-1975) und Ahmadu Bello University (ABU) in Zaria (1976-1979). Er war Generalsekretär der Muslim Students Society of Nigeria (MSSN) an der ABU (1977-1978) und später Vizepräsident. Nach und nach etablierte er sich zu einem angesehen Gelehrten [faqih] und gilt inzwischen als Führer der Islamischen Bewegung in Nigeria (Islamic Movement Nigeria IMN). Seine Regierungskritischen Ansprachen [chutba] führten zu mehreren Verhaftungen. Zakzaky ist verheiratet und hat mehrere Kinder. Zakzaky spricht fließend Englisch, Hausa, Spanisch, Arabisch und Persisch. Er hat in Nigeria, Sierra Leone, Niger, Algerien, Großbritannien, Frankreich, Spanien, den USA, im Libanon, Aserbaidschan und Iran referiert.

Zakzaky hat stets Gewalt al Mittel der politischen Auseinandersetzung abgelehnt. Seine Nähe zur Islamischen Revolution und der Islamischen Republik Iran hat er nie verleugnet.

2008 organisierte die IMN einen Kongress über "Die Schaffung des illegalen Staates Israel". Spätestens seither versucht die Westliche Welt seinen Einfluss einzudämmen. Bereits seit 2011 haben angelsächsisch basierte Medien gegen ihn Hetzartikel verfasst. So wird das Erscheinen der Terrororganisation "Boko Haram" genau so dieser Verschwörung zugeordnet wie das Zaria-Massaker. Keine der Maßnahmen konnte Zakzakys Einfluss vermindern. Zu den Trauerzeremonien zu Muharram ist es ihm gelungen, die Erinnerung an Aschura mit den traditionellen Kulturelementen Nigerias zu vereinen.

Am 12.12.2015 fand erneut ein Massaker an seinen unbewaffneten Anhängern statt. Das Militär schoss auf einen Trauerzug zu Arba'in und ermordete zahlreiche unbewaffnete Muslime, darunter auch einen Sohn Namens Ali. Scheich Zakzaky und seine Ehefrau namens Zeenat wurden verletzt festgenommen und befinden sich seither im Gefängnis des Militärs.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de