Zamachschari
  al-Zamachschari

Aussprache: al-samachschari
arabisch:
الزمخشري
persisch:
زمخشري
englisch: al-Zamakhshari

27.7.467 - 12.538
8.3.1075 - 14.6.1144 . n. Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu-l Qasim Mahmud ibn Umar Zamachschari war ein islamischer Gelehrter in vielen Bereichen und galt als berühmter Vertreter der Mutazila. Er ist in Chawarizm am 8. März 1075 geboren und starb am 14. Juni 1144 . n.Chr. in al-Dschurdschaniya bei Chawarizm.

Er studierte und lehrte in Buchara und Samarkand. Während seines langjährigen Aufenthaltes in Mekka kannte man ihn mit dem Ehrentitel "Nachbar Allahs" [jarillah]. Er hat auch eine in seiner Zeit sehr bekannte Auslegung [tafsir] zum Heiliger Qur'an verfasst mit dem Titel "Die Aufdeckung der offenbarten Wahrheit" [al-kaschafan haqa'iq at-tanzil / الكشاف عن حقائق التنزيل] (Darlegung der Wahrheiten der Herabendung), der oft in der Kurzform als "al-Kaschaf" bezeichnet wird. Es gilt als sein Hauptwerk, dass er 1134 n.Chr. vollendet hat. Neben der inhaltlichen und grammatischen Analyse der Struktur des Heiligen Qur'an stellt er konsequent auch die rhetorischen Feinheiten des Textes dar, um damit die Lehre über die Unnachahmlichkeit der Offenbarung zu stützen. Eine englische Übersetzung liegt vor.

Ibn Chaldun geht in seiner "Muqaddime" auf eine Darstellung lexikalischer Eigentümlichkeiten des Heiligen Qur'an in Zamachscharis Hauptwerk ein.

Zu weiteren Werken des Zamachschari gehört sein Handbuch der arabischen Grammatik [al-mufassal fil-nahw / ‏المفصّل في النحو‎]. Das Werk beeinflusste die Entstehung arabischer Grammatiken in der Orientalistik. Sein ebenfalls sprachwissenschaftlich orientiertes Werk mit Titel "Hervorragende Abhandlung über seltsames in den Überlieferungen" [al-fa'iq fi gharib al-hadith / ‏الفائق في غريب الحديث‎] / al-fāʾiq fī ġarībi ʾl-ḥadīṯ, das als al-Fa'iq, (Das Hervorragende) bekannt ist, behandelt schwierige und schwer verständliche Begriffe in Überlieferungen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de