Hamed Zamani
Hamed Zamani

Aussprache: hamed zamaaniy
arabisch:
حامد زمانی
persisch:
حامد زمانی
englisch:
Hamed Zamani

2.2.1988 - heute

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Hamed Zamani ist einer der berühmtesten Sänger der Islamischen Republik Iran, der sehr unterschiedliche Stile singt.

Er ist am 2. Februar 1988 in Isfahan in eine einfache Familie geboren und hat bereits als Kind gelernt, den Heiligen Qur'an zu lesen. Seine Mutter ist Hausfrau und sein Vater inzwischen pensionierter Künstler. Bei seiner eigenen Hochzeit bestand seine Brautgabe aus 14 Goldmünzen, der maximalen von Imam Chamene'i empfohlenen Brautgabe in Anlehnung an die 14 Ahl-ul-Bait (a.).

Seine ersten Lieder 2005 veröffentlicht über Imam Husain (a.). Seither hat er mehrere Dutzend Lieder, meist mit direktem Gegenwartsbezug, veröffentlicht. Er hat in dieser Zeit unter anderem bei dem anti-amerikanischen Musik-Festival mitgewirkt und ein Lied veröffentlicht, "Warum wir 'Nieder mit Amerika" rufen". Als in der Westlichen Welt im missbrauchten Namen der Freiheit Imam Ali al-Naqi (a.) mit einem Lied beleidigt wurde, hat er dagegen gedichtet. Als größte Ehre in seinem Leben hat er dem Empfang bei Imam Chamene'i empfunden.

Als eines seiner berühmtesten Lieder gilt "der Mond auf den Speeren", welches er zusammen mit dem ebenfalls berühmten Adulreza Helali zu Aschura produziert hat. Das Lied gibt es als Clip auch mit deutschen Untertiteln. Zuvor hatten sie bereits ein gemeinsames Lied über Imam Ali Ridha (a.) gesungen, das ebenfalls zu den besten Liedern der Islamischen Republik Iran zählt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de