Bittgebete

Gebet des Beginn des Fastenmonats

Von Imam Zain-ul-Abidin (a.)

aus Sahifat-ul-Sadschadiyya

Im Namen Gottes, des Erbarmers, des Barmherzigen.

Aller Preis gebührt Allah, der uns geführt hat, ihn zu loben und uns würdig gemacht hat, damit wir uns Seiner Güte gegenüber dankbar erweisen und Er und mit dem Lohn der Rechtschaffenen beschenken möge.

Aller Preis gebührt Allah, der uns Seine Religion zuteil hat werden lassen, uns mit Seiner Glaubenslehre ausgezeichnet und uns den Pfad Seiner Barmherzigkeit gezeigt hat, damit wir durch Seine Gnade den Weg Seiner Zustimmung beschreiten – ein Lobpreis, das er von uns annehmen, an dem Er sich erfreuen möge.

Aller Preis gebührt Allah, der uns Seinen Monat Ramadhan zum Fastenmonat bestimmt hat. Es ist der Monat des Islam, der Monat der Reinheit und Läuterung, der Monat der Standhaftigkeit, in welchem der Quran als Rechtleitung und Unterscheidung (zwischen Gut und Böse) für die Menschen herab gesandt wurde.

Gott zeichnete diesen Monat vor allen anderen Monat aus, indem Er ihn mit Segnungen und trefflichen Vorzügen überhäufte. Um diesen Monat zu erhöhen, hat Er ihm untersagt, was Er in anderen Monaten erlaubt hat. Zu Ehren dieses verwehrte der Erhabene darin Essen und Trinken und legte eine bestimmte Frist für ihn fest, welche Er weder zu verkürzen noch zu verlängern bereit ist. Einer Nacht dieses Monats gab Er den Vorzug über tausend Nächte und gab ihr den Namen “Nacht der Bestimmung“: in ihr sendet Er seine Engel und den Geist hernieder zu jedem Befehl, damit Frieden herrsche bis zum Beginn der Morgendämmerung für jeden Seiner wahren Diener!

Oh Herr, inspiriere unsere Herzen die überragende Bedeutung dieses Monats zu erkennen, damit wir ihn entsprechend würdigen. Lass uns Abstand halten von all den Dingen, die Du in diesem Monat verboten hast und hilf uns, das Fasten durchzustehen, indem wir unsere Glieder davor bewahren, Dir ungehorsam zu sein und sie für das einsetzen, was Dir wohlgefällig ist. Steh uns bei, damit wir unsere Ohren nicht Eitlem leihen und unsere Augen nicht auf Schändliches richten, damit wir unsere Hände nicht nach Unerlaubtem strecken und mit unseren Füssen nicht Verbotenes betreten, damit wir unsere Bäuche nicht füllen, außer mit dem von Dir Erlaubten und unsere Zungen nichts sprechen, außer dir Wohlgefälligen und dass wir uns nicht selbst erhöhen, es sei denn in unserem Streben zu Dir und dass wir nichts tun außer das, was uns vor Deiner Strafe bewahrt.

Darum reinige all das von Eitelkeit, welche geliebt wird von den sich zur Schau Stellenden und ersehnt von den Geltungssüchtigen, so dass wir in unserer Verehrung von Dir nichts neben Dich stellen und nichts ersehen außer Dich!

Oh Herr, segne Muhammad und seine Familie und gib uns die Kraft, die fünf Gebete zur rechten Zeit zu verrichten, ohne dabei aber zu übertreiben. Gib uns die Kraft unsere Pflichten, die Du uns auferlegt hast, zu erfüllen, ebenso vorgeschriebene Handlungen zu tun und vorgeschriebene Zeiten einzuhalten. Erhebe uns in die Reihen derjenigen, deren Gebete Du gnädig annehmen wirst, derjenigen, welche die wesentlichen Punkte genau beachtet haben, die sie immer zur rechten Zeit verrichteten, in bester Reinheit und größter Ergebenheit, so wie es uns Dein Diener Muhammad gelehrt hat. Dein Segen sei über ihm und über seiner Familie in Bezug auf ihre Verbeugungen und Niederwerfungen und all die anderen hervorragenden Riten der Verehrung.

Und erweise uns Deine Gnade, oh Herr, uns in diesem Monat durch reine Taten an Dich anzunähern, durch die Du uns von Sünden reinigen mögest.

Und behüte uns in dieser Zeit, in Tadel zurückzufallen, so dass keiner Deiner Engel die Gelegenheit hat, Dir außer von solchen unserer Handlungen zu berichten, die unter Deinen Gehorsam fallen und Mittel der Annäherung an dich sind.

Und oh Herr, gib uns die Gnade, in diesem Monat unseren Verwandten Gutes zu tun und ihnen unsere Liebe zu zeigen und uns freundlich und wohltätig um unsere Nachbarn zu sorgen, Schulden zurückzahlen und unser Eigentum zu reinigen durch die Zahlung von Almosen und den zurückzurufen, der uns verlassen hat und dem gegenüber gerecht zu sein, der uns ungerecht behandelt hat und Frieden mit dem zu schließen, der uns angefeindet hat. Weit seien wir jedoch davon entfernt, uns mit demjenigen zu versöhnen, der Dich und Deine Sache verabscheut, denn wahrlich, er ist ein Feind, mit dem wir keine Freundschaft schließen werden und gehört zu denjenigen, mit denen wir niemals auf gutem Fuße stehen werden.

Oh Herr! Ich bitte Dich um dieses Monats willen und demjenigen zuliebe, der Dich von seinem Anfang bis zum seinem Ende verehrt, ob er nun zu den Engeln gehört, denen Du Deine Nähe gewährst oder zu den Propheten, die Du gesandt hast oder zu Deinen aufrichtigen Dienern, die Du ausgezeichnet hast, uns in diesem Monat würdig für das zu machen, was Du Deinen Freunden versprochen hast von Deiner Barmherzigkeit und uns das zu gewähren, was du denjenigen gewährst, die Dir am eifrigsten dienen und uns durch deine Gnade denjenigen einzureihen, die Deiner würdig sind.

Oh unser Herr, behüte uns vor dem Unglauben an Deine Einheit und vor der Nachlässigkeit in Deiner Anbetung und davor, Zweifel an Deiner Religion zu hegen, blind zu sein für Deinen Weg, nachlässig zu sein, für Deine Verehrung und hüte uns davor, von Satan, dem Verworfenen betrogen zu werden.

Oh Herr! Da es in jeder Nacht dieses Monats, Menschen gibt, die durch deine Vergebung befreit werden, lass uns zu diesen Menschen gehören und reihe uns in unserem Monat zu Deinen besten Gefährten ein.

Oh Herr, tilge unsere Sünden in diesem Monat mit dem Verschwinden der Sichel seines Mondes und entferne unsere Sühne mit dem Zuneige gehen seiner Tage, so dass dieser Monat von uns gehe, während Du uns in ihm von Schuld gereinigt und von Sünden geläutert hast.

Oh Herr, erfülle diesen Monat mit unserer Verehrung von Dir allein und schmücke seine Augenblicke mit unserem Dienst an Dir. Hilf uns am Tage, das Fasten zu beachten und in der Nacht in unseren Gebeten wachsam zu sein und Dich anzuflehen, damit wir uns demütig vor Dir erweisen und uns in Deiner Gegenwart relativieren, so dass weder sein Tage unsere Nachlässigkeit noch seine Nächte unsere Versäumnis bezeugen.

Oh Herr! Lass uns in allen anderen Monaten und Tagen so sein wie in diesem Monat, solange Du uns am Leben hältst und lass uns zu Deinen rechtschaffenen Dienern gehören, denjenigen, die das Paradies erben und ewig darinnen weilen werden, jene, die das, was sie spenden mit ehrfürchtigem Herzen geben, denn wahrlich, sie sollen zu ihrem Herrn zurückkehren. Geselle uns zu jenen, die bereitwillig von sich geben und darin keine Zurückhaltung zeigen.

Oh Herr, segne Muhammad und seine Familie zu jeder Zeit, in jedem Moment und in jeder Situation, gleich der Anzahl Deiner Segnungen, die Du all denjenigen erwiesen hast, die Deiner würdig sind. Und sende noch viel mehr Segnungen herab, die niemand außer Dir Selbst berechnen kann, denn wahrlich, Du bist der beste Vollzieher dessen, was Du beschlossen hast!

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de