Botschaft zu Madani
Botschaft Imam Chomeinis zum Martyrium von Ayatollah Madani

12.9.1981

Botschaft Imam Chomeinis zum Martyrium von Ayatollah Madani

Im Namen Gottes, des Gnädigen, des Begnadenden

Das Martyrium eines anderen ergebenen Anhängers des Propheten des Islam, der verwandt war mit dem großen Märtyrer und Befehlshaber der Gläubigen Ali (a.), sowohl vom Verwandtschaftsgrad als auch geistig, bezeugt die kriminellen Neigungen der aufständischen und heuchlerischen Splittergruppen.

Der fromme Sayyid, der lobenswerte Lehrer der moralischen und geistigen Werte, der zum Märtyrer gewordene Hadschi Sayyid Asadullah Madani, wurde von dem brutalen Heuchlern beim Ritualgebet ermordet.

Hätte das Martyrium von Imam Ali (a.) zur totalen Vernichtung des Islam und zur Ausrottung der Muslime geführt, dann hätte das Martyrium seines edlen Abkömmlings Traum und Begehren der Abweichler erfüllt.

Hätten die Chawaridsch nach dem Martyrium Imam Alis (a.) die Macht ergreifen können, hätten diese grausamen, verräterischen Gruppen die islamische Regierung stürzen können und eine US-orientierte Regierung errichten wollen. Durch das Martyrium Imam Alis (a.) erreichten die Chawaridsch die ewige Verdammnis Gottes und des Propheten des Islam. Gleicherweise, diese Heuchler, gemeinsam mit ihren verächtlichen Meistern, werden mit ewigen Flüchen verdammt werden und zu einem ewigen Tode von Gott verdammt werden.

Die iranische Nation und die kämpferische Geistlichkeit haben sich für einen harten Widerstand aufgestellt. Wenn die Fahne aus den Händen eines Mudschahid entfällt, wird ein anderer Mudschahid seine Stelle einnehmen und geloben, die Fahne des Islam zu hüten. Ayatollah Madani entlarvte das unechte Prestige der Gegner des Islam durch sein unschuldiges Martyrium.

Als eine prominente islamische Persönlichkeit widmete Märtyrer Madani sein früchtevolles Leben dem Dienste am Islam und der Ausbidung von Muslimen. Er strebte die spirituelle Heiligung an, er kämpfte für den Sieg der Tugend über das Laster. Er war eine einzigartige islamische Persönlichkeit, er floss über in Gottesehrfurcht [taqwa]t und im glühenden Glauben.

Das ungerechte Ermordung solch eines wertvollen islamischen Intellektuellen, zusammen mit anderen Gottesknechten während des Freitagsgottesdienstes, zeigt einen tiefen Widerstand gegen islamische Werte und ist ein Versuch, die islamische Religion auszumerzen und die Versammlung der Moslem-Massen zu zerstreuen.

Wenn die Saboteure dünne Entschuldigungen vorbringen, um ihre kriminellen Taten zu rechtfertigen, so haben sie diesmal keine Entschuldigung, wenn sie solch eine fromme islamische Persönlichkeit ermordet haben, die nur mit dem Gedeihen des Islam beschäftigt war. Ja, ihr tatsächliches Motiv war, den Islam ganz übel zu treffen und sich an der Moslem-Nation zu rächen.

Die Heuchler wollen sich am Islam rächen. Denn der Islam ist die letztendliche Ursache für den schließlichen Zusammenbruch autokratischer Herrschaften und der Vorschatten der schließlichen Niederlage der Supermächte im Iran und in der gesamten Region.

Die Aufrührer wollen den entschlossenen Geist der iranischen Muslime zerstören, welche die brutale Herrschaft der frechen Kolonialisten beendeten. Jedoch, die iranische Nation, besonders das heroische Volk von Aserbaidschan, bemerkte voll die verräterische Natur ihres besiegten Feindes. Die Iraner hatten den Verlust von Ayatollah Madani zu ertragen, der eine unschätzbare islamische Persönlichkeit ist.

Ich bin überzeugt, dass die entschlossenen iranischen Muslime den Verlust ihrer religiösen Führer schließlich vergelten werden. Bis dahin übermittle ich der iranischen Nation meine aufrichtigen Kondolenzen, besonders den heroischen Leuten von Aserbaidschan, zum Martyrium des Ayatollah Madani.

Inständig bitte ich Gott, den Allmächtigen, er segne all die vorkämpferischen Märtyrer in der gesamten Geschichte des Islam. Gleichzeitig verurteile ich streng die Saboteure und üblen Verbündeten des großen Satans, die expansionistische USA. Inständig bitte ich Gott, die Supermächte des Ostens und des Westens zu verfluchen, die brutale Verschwörungen aushecken, um unsere islamische Nation zu prellen, welche die islamische Revolution bewerkstelligte, indem sie zahllose Märtyrer stellte.

Diese rechtschaffenen Muslime waren ergebene Anhänger des Fürst der Märtyrer, Imam Husain (a.), der all seine Verwandten und treuen Schüler opferte dazu einen Buben von sechs Monaten und einen Greis von 80 Jahren für die Sache des Islam und des Heiligen Qur'an. In der Tat, Imam Husain (a.) wiederbelebte die islamische Religion durch das heilige Blut dieser Märtyrer.

Die islamischen Streitkräfte, die islamischen Revolutionsgarden und die Mobilisierung-Hauptquartiere sind die treuen Anhänger der Zwölf Imame (a.), die ihre wertvollen Besitztümer und ihre geliebten Verwandten der Sache des islamischen Glaubens widmeten.

Schließlich, heftig bitte ich Gott, die Muslim-Märtyrer der islamischen Revolution zu segnen, besonders Ayatollah Madani und das Volk von Aserbaidschan. Möge Gottes Heil und Gnade und Segen auf Ihnen sein.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de