Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Allein Gott ist anzubeten!

Unsere zweite ist wichtige Aufgabe Gott gegenüber beruht darin. das wir Ihn anbeten und Ihm dienen. Wenn uns die Existenz und Allmacht des Einen. Einzigen Gottes bewusst ist, wird uns klar, das unser Glück, dem unser Sterben gilt, darin liegt, das wir nach dem “Programm”, das er uns mit Seiner Religion gegeben hat, leben. Das aber bedeutet. das unsere große Verpflichtung darin besteht, Gottes Wort und Gebot zu befolgen, das heißt Ihm zu gehorchen und zu dienen.

Dieser Gehorsam Gott gegenüber. diese “Gottesdienerschaft”. ist so wichtig, das sie alle weiteren Aufgaben in den Schatten stellt. Im 22. Vers der Sure 17, Bani Israel. spricht der Erhabene Gott:

Gott gebietet euch, anderes als Ihn nicht anzubeten und nur Ihm zu dienen!

und im 60. Vers der Sure 36. Yá-Sin, heißt es:

Haben wir euch nicht geboten, eurem offenkundigen Feind, nämlich Satan, nicht zu folgen, sondern nur Mir zu gehorchen und zu dienen?! Das ist der rechte Weg! Mit anderen Worten: Unsere Aufgabe ist, unsere Zugehörigkeit zu Gott bzw. Abhängigkeit von ihm als auch unsere Verpflichtung zu Gottesdienerschaft zu erkennen und uns Seiner Allmacht, grenzenlosen Majestät und Herrlichkeit bewußt zu sein Das heißt, das wir Sein Wort in der Gewißheit, das wir und jede Kreatur voll und ganz in Seiner Hand sind und ohne Ihn nicht sein können, getreulich befolgen. Wir sind also verpflichtet, nichts und niemanden als nur Ihn, den Erhabenen Gott anzubeten und niemandem zu gehorchen und zu fohlen als Ihm, dann dem verehrten Propheten und den Rechtleitenden Imamen (as.). Wie Gott es uns geboten hat...

Im 59. Vers der Sure 4, Nissa, lesen wir:

Gehorchet Gott, dem Propheten und den “Awlia”!

Es versteht sich von selbst, das dieser Gehorsam ebenfalls erfordert, alles, was mit Gott in Zusammenhang steht, in Ehren zu halten..., der Heilige Name Gottes, der Name des Propheten und ebenfalls die Namen der Awlia’. Auch das Buch Gottes (der Heilige Koran), die Ka’ba, Moscheen und Grabmäler der “Awlia” (das heißt der Propheten und Unfehlbaren Imame) sind zu ehren.

Im 32. Vers der Sure 22, Hag, lesen wir:

Wer die Zeichen Gottes ehrt und würdigt, äußert damit die Ehrfurcht seines Herzens vor Gott.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de