Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Bittere Folgen

Was wir eben erwähnten, sind laut islamischem Verständnis große Sünden. Jenen, die sich solcher Vergehen schuldig machen, hat der Erhabene Gott unmissverständlich Seine Strafe angekündigt. Abgesehen davon, das einige dieser Delikte hart geahndet werden, geht den Übeltätern Ansehen und Persönlichkeitswert verloren..., etwas über das ein redliches und rechtschaffenes Mitglied der Gesellschaft verfügt. Wer sich eines Verbrechens schuldig macht, vergeht sich an der Gerechtigkeit und tritt das eigene Gerechtigkeitsempfinden, das in einem jeden Menschen veranlagt ist, mit Füßen. Er hat seine menschliche Würde und Wertigkeit “verspielt” ..., mit dem Resultat, das er nicht mehr als vertrauenswürdiges Mitglied der Gesellschaft verstanden wird. Die Eignung, in der islamischen Gemeinschaft bzw. im islamischen Staatswesen mit einem Amt beauftragt zu weiden, ist ihm abhanden gekommen. Das heißt mit Aufgaben und Funktionen, die Redlichkeit und Gerechtigkeitssinn voraussetzen, wird er nicht mehr betraut. Auch als Gemeinschaftsimam bzw. ‘Vorbeter” kann er nicht mehr eingesetzt werden. Darum, weil ihm kein Vertrauen entgegengebracht wird, weil man seinen Worten nicht mehr glaubt, weil er sich als ungerecht und unwürdig erwiesen hat.

Und so wird es bleiben, bis das er bereut und “umkehrt”. Bis das er erneut Gerechtigkeit in sich ersehen lässt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de