Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Er ernennt seinen Nachfolger

Hadrat Muhammad (s.) begnügte sich nicht damit, nur im Rahmen einiger Worte und Ausführungen die Frage “Wilayat und Imamat nach seinem Dahinscheiden” zu klären. Vielmehr begann er gleich zu Beginn seiner Prophetenschaft -parallel zu Tawhid und Prophetenschaft - ganz konkret auf das Thema “Wilayat” hinzuweisen und den Muslimen “Wilayat und Führung” Ali lbn Abi Talibs (a.s.) bekanntzugeben.

Gemäß Riwayati aus sunnitischen und schiitischen Quellen gab der Gesandte Gottes an jenem ersten Tag, da er auf das Geheiß Gottes mit seiner “Öffentlichkeitsarbeit” begann und dazu seine Verwandtschaft zu einer Zusammenkunft einlud, Amir al Mu’minan Ali (a.s.) als seinen Bevollmächtigten, Treuhänder und Nachfolger bekannt. Und ebenso in den letzten Tagen seines Erdendaseins, als er in Gadir Hum vor 120000 Hagpilgern die Hand Ails (a.s.) ergriff, hochhielt und sprach:

Einem jeden , dem ich Wali bin, sei auch Ali Wali!

Ganz abgesehen davon hatte der Gesandte Gottes völlig unmissverständlich Anzahl, Namen und Besonderheiten jener Walis bzw. Imame genannt, die - einer nach dem anderen -mit seiner Nachfolgerschaft beauftragt waren.

Laut einer allseits bekannten Riwayah, die seitens schiitischer und sunnitischer 90

Quellen überliefert wird, tat Hadrat Muhammad (s.a.a.s.) kund:

„Es sind zwölf Imame , die aus dem Stamme Quraisch kommen. „

Und gemäß einer anderen, ebenfalls allseits bekannten Riwayah sagte der Prophet zu Gabir Ansari:

“Zwölf Imame sind es.“

Und er zählte sie alle zwölf namentlich auf und ließ Gabir dann wissen:

„Du wirst dem fünften Imam noch begegnen. Richte ihm meinen Friedensgruß an ihn aus.“

Hadrat Muhammad (s.a.a.s.) ernannte selbst seinen Nachfolger Hadrat Ali (as.). Dieser gab den Imam nach ihm bekannt. Und so hielt es ein jeder weitere Imam. Alle stellten namentlich den ihnen jeweils folgenden Imam vor...

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de