Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Hintergründe dieser Gesetzesschwäche

Was ist die Ursache dieser Gefahr, die die gesellschaftlichen Regelungen und Bestimmungen bedroht? Und wie ist dieser Freiheitsdrang, der dem Menschen innewohnt, effektiver zu zügeln, damit Gesetzesübertretungen bzw. Vorstöße gegen die bürgerlichen und öffentlichen Rechte und Pflichten vermieden werden können?

Der eigentliche Grund, der zugleich der gravierendste Faktor zur Verelendung der menschlichen Gesellschaft darstellt - etwas, dem auch mit Regelungen und Verordnungen nicht beizukommen ist - beruht darin, das die “weltliche” Gesetzgebung mehr oder weniger nur die materielle Dimension des sozialen Lebens berücksichtigt. Geistig- geistliche Aspekte bzw. Wünsche und Neigungen des Menschen werden nicht bedacht. Das, dem Aufmerksamkeit geschenkt wird, sind der Schutz der öffentlichen Ordnung und Ruhe. Mit anderen Worten: Ein reihungsloser Ablauf des Gemeinschaftlichen Lebens, damit es in den Reihen der Gesellschaftsmitglieder nicht zu Konflikten und Kontroversen kommt.

Das, was das “weltliche” bürgerliche bzw. öffentliche Recht und Gesetz will ist, das seine Artikel beachtet und Tun und Lassen der Bürger unter “Kontrolle” bleiben. Ansonsten aber, mit deren “Seelenleben”, Natur und Neigungen, - die ja der eigentliche Auslöser zu Unbehagen gegenüber den freiheitseinschränkenden Gesetzen sind - hat es nichts zu tun.

Genau das aber ist das große Manko der “weltlichen” Gesetzgebung. Denn dort, wo die Natur des Menschen, dessen Mentalität, Neigungen und Eigenschaften, u.a. seine Eigenliebe und Triebhaftigkeit, die ja, so sie nicht gebremst werden, der Ausgangspunkt zu Niedrigkeiten sind - nicht berücksichtigt wird, kommt es zu Unausgeglichenheit, Spannungen und Verirrungen in der Bevölkerung. Resultat:

Immer zahlreicher und heftiger werdende Entgleisungen bzw. Verstöße gegen Recht und Ordnung.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de