Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Imam Muhammad Baqir (a.)

Zu Zeiten des Imamats Hadrat Muhammad Baqirs (as.) - des Sohnes Imam Sagads (a.s.) - waren die Voraussetzungen zur Verbreitung des islamisch-theologischen Wissens günstiger als zuvor. Tm Zuge der Willkür und Tyrannei der Bani Umayyah waren die Ahadit Ahl-Bayts (a.s.) in der Gesellschaft untergegangen, dieweil im Zusammenhang mit dem Erfassen und der richtigen Anwendung der göttlichen Gebote - Ahkam - tausender notwendig sind. Selbst von den Weisungen und Erläuterungen des Gesandten Gottes, die die “Sahabeh” überliefert hatten, waren nur noch etwa fünfhundert übriggeblieben. Das bedeutete, das es der Gesellschaft an religionsrechtlichen Erklärungen mangelte..., gleichwohl die Schi’ah infolge des Geschehens von Kerbela, das sehr viele hatte aufhorchen und aufwachen lassen als auch der fünfunddreißigjährigen Bemühungen Imam Sagads (a.s.) angewachsen war.

Da aber die Bani Umayyah aufgrund interner Konflikte, Übersättigung und eines ungezügelten, disziplinlosen Lebensstiles von Tag zu Tag schwächer und ihre Herrschaft instabiler wurden, war Imam Muhammad Baqir (a.s.) die Gelegenheit gegeben, sich intensiver der Öffentlichkeitsarbeit widmen zu können. Er klärte über das Glaubenswissen und das unverfälschte islamische Religionsrecht (Fiqh) auf und vermochte eine hohe Anzahl fähiger und in seiner Schule ausgebildeter Gelehrter der Gesellschaft zu übergeben.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de