Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Imamat

Eine jede Staatliche Einrichtung - welche auch immer - die Öffentlichen Angelegenheiten gerecht zu werden hat, benötigt dazu fähige Kräfte und insbesondere eine kompetente, verlässliche Führung. Dieses gilt für sämtliche Einrichtungen, Organisationen, Ämter und Behörden. Sie alle sind auf fähige, vertrauenswürdige Kräfte und “Dirigenten” angewiesen.

Zweifellos ist davon auch die “Einrichtung Islam” - deren Aufgaben- und Verantwortungsbereich weltweit und universal ist - nicht ausgeschlossen. Auch sie benötigt einen fähigen Dirigenten und Betreuer und ist auf Kräfte angewiesen, die gewissenhaft (die religiösen “Statuten” bzw.

Bestimmungen als auch das islamische Überzeugungsgut der menschlichen Gesellschaft vermitteln, darauf achten, das die göttlichen Weisungen getreulich einschalten werden und dafür sorgen, das Veruntreuung und Nachlässigkeiten im Zusammenhang mit der Publikation des Wortes Gottes vermieden werden.

Betreuung und Beaufsichtigung der Angelegenheiten der islamischen Gesellschaft als auch die Führung ganz allgemein gehören zum Aufgabenbereich “Imamat”. Derjenige, der mit diesem Amt beauftragt ist, ist der Imam.

Die Schia ist davon überzeugt, das nach dem Gesandten Gottes ein von Gott bestimmter Imam gegeben sein muss, der für den Schutz der religiösen Weisungen, Maximen und Wissensdinge sorgt und verantwortlich ist. Der den Menschen auf den rechten Weg, den Weg zu Gott führt.

Wer sich aufrichtig um “Ma’arif Islam” - das heißt um das, was der Islam sagt und lehrt - bemüht, wird erkennen, das das “Imamat” zu den Grundfesten der heiligen islamischen Lehre gehört. Etwas, auf das in jenen Koranversen, in denen der Erhabene Seine Religion erklärt und vorstellt, hingewiesen wird.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de