Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Macht und Wissen Gottes

Wir betrachten die erstaunlichen Zusammenhänge, die im Universum gegeben sind. Die Koordination und Harmonie, die in dem gewaltigen Seins-Ensemble herrscht. Die zahllosen Detailordnungen in jeden Bereich und Winkel der Schöpfung, die wiederum miteinander in Bezug und Einklang stehen und die - eine jede auf ihre Art - die Dinge und Erscheinungen des Seins in die Richtung jenes für sie spezifischen Zieles lenken. Jenes Zieles, das für sie vorgesehen ist und zwar in höchster Präzision. Dem, der seine Vernunft walten lässt, wird angesichts all dessen klar, das die Welt des Seins und alles, was in ihr ist, Existenz und Existierten-Können von einer unvergänglichen, unversiegbaren Quelle, einen ewigseienden Existenz erhält. Von jemandem, der in Seinen unvorstellbaren Allmacht, grenzenlosen Weisheit und Seinem Allwissen die Welten schuf und erhält. Der seine Geschöpfe sich entwickeln und entfalten lässt und sie in Seinen Huld ihrer ihnen höchstmöglichen.. Vollkommenheit zuführt. Er ist immer..., unvergänglich und allen Dinge mächtig und wissend.

In den Versen 2 und 3 der Sure 57, Hadid, lesen wir:

Sein sind die Himmel und die Erde sowie die absolute Herrschaft über sie. Er gibt Leben und lässt sterben. Und Er ist es, der aller Dinge mächtig ist..., Er, der alles und jedes, von dessen Anfang bis Ende, dessen Äußeres und Inneres, Offensichtliches und Verborgenes erfasst und alles weiß...

Im 20. Vers der Sure 5, Ma´idah, heißt es:

Die Regie Iiegt einzig und allein in der Hand Gottes. Die Herrschaft in den Welten ist allein die göttliche. Alles, was Er will, erschafft Er, lässt Er erstehen. Er sagt nur: Sei! Und es ist... Ja, Er ist aller Dinge mächtig und fähig.

Erklärung: Wenn wir sagen diesen oder jener ist in der Lage , sich einen PKW zu kaufen , so meinen wir damit, das er z.B. über das Geld, das er dazu benötigt , verfügt. Und wenn es heißt, das dieser oder jene ein Hundert-Kilo-Gewicht zu heben vermag, so besagt das, das der Betreffende die Kraft dazu hat.

Kurz, zu etwas in der Lage zu sein und die Kraft und Fähigkeit dazu zu haben bedeutet, das das, was dazu erforderlich ist, vorhanden ist. Und da die Seins- bzw. Lebensnotwendigkeiten eines jeden durch den Erhabenen Gott behoben werden, ist zu konstatieren, das Er - Gott - die Macht, Kraft und Fähigkeil dazu. Er ist allmächtig.

In einem anderen Koranvers, dem 14. der Sure 67, Mulk, heißt es:

Sollte denn Gott über das , was er selbst schuf, keine Kenntnis haben?

Mit anderen Worten: Die Vorstellung, Gott könne nicht über alles - über die Gedanken des Menschen beispielsweise- Bescheid wissen, ist absurd. Vielmehr ist es so, das Gott alles und jedes offenkundig ist, sei es sichtbar oder verborgen. Er ist wissend aller Dinge, Erscheinungen, Vorgänge und Zusammenhänge. Über alles, was existiert, was “ist”, hat er absolute Kenntnis, beherrscht es, hat es im Griff. Wie gesagt, sowohl das Offenkundige als auch Geheime.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de