Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Ohne Regelungen geht es nicht

Selbstredend wollen alle aus dieser besagten “Gesamtsozialprodukt”, zu dem sie entsprechend ihrer Fähigkeiten und Möglichkeiten beigetragen haben, schöpfen. Und das sich dabei ihre Interessen Überschneiden, ist eine völlig natürliche und bekannte Folge. Wohl einem jeden ist klar, das dieses - besonders deswegen, da es um materielle Aspekte und Nutznießrungen geht - zu einer Reihe von Konflikten und Reibereien führen würde, wenn keine entsprechenden Regelungen vorhanden wären. Daher also, um ein gesundes gesellschaftliches Leben aufrechterhalten bzw. ermöglichen zu können, sind Bestimmungen notwendig, mittels derer chaotischen Zuständen in der Bevölkerung vorgebeugt werden kann. Denn: Ohne geeignete Anordnungen und Richtlinien, mittels derer für ein geregeltes und konstruktives soziales Lehen gesorgt wird, käme es ganz gewiss zu katastrophalen Folgen. Und niemand dürfte daran zweifeln, dass sich eine Gesellschaft, in der statt einer ordentlichen Gesetzgebung das “Dschungelgesetz” herrscht, nicht Über Wasser halten kann.

Diese Gesetze und Regelungen in den verschiedenen Gesellschaften sind jedoch nicht einheitlich. Da sie in engem Bezug zu den jeweiligen kulturellen und geistigen Bedingungen und Anschauungen der einzelnen Völker als auch den differenten Herrschaftssystemen stehen, unterscheiden sie sich. Aber: Keine Gesellschaft kann ohne - ihre Zustimmung findenden - Regelungen, Bestimmungen, Sitten und Gepflogenheiten sein, und niemals hat es in der bisherigen Menschheitsgeschichte ein Volk gegeben, in dem es keine allgemeinen Bräuche, Richtlinien und Weisungen gegeben hätte.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de