Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Religionsgeschichte in Kürze

Die zuverlässigste Quelle, um in Kürze über die Entstehung der Religionen zu erfahren, ist der Heilige Koran, der ohne Fehl, Irrtum, Fanatismus und tendenziöse

Gedanken ist. Mit wenigen Worten weist er auf ihre Entstehung hin und erklärt unter anderem: Die Religion Gottes ist die Religion des Islam.

Die Religion des Islam aber - die Religion der Hingebung in den Willen Gottes - hat den Menschen von dessen Anbeginn an begleitet. Und wie aus dem Koran zu erfahren ist, stammt die heutige menschliche Gesellschaft von jenen zwei Personen - einem Mann und einer Frau – ab. Von Adam und dessen Gattin . Adam war ein Prophet ,dem himmlische Offenbarungen hinabgesandt wurden. Die Religion, die Adam lehrte , war höchst einfach und bestand nur aus einigen wenigen globalen Weisungen. Unter anderen der , dass sich der Mensch an Gott erinnern und seinen Mitmenschen - insbesondere seinen Eltern - mit Freundlichkeit und Güte begegnen solle. Das er Verderbliches, Hässlichkeiten und Mord meiden ,müsse.

Nach Adam und seiner Gattin kamen deren Kinder, die zunächst ein einfaches, schlichtes und mehr oder weniger ruhiges, friedliches Leben führten. Da die Anzahl dem Menschen aber ständig anwuchs und immer neue hinzukamen, die sich um die Älteren scharten, begann nach und nach das “Leben in der Gesellschaft”.

Mit der Zeit wurden sie mit ihrem Dasein und wie es zu handhaben und zu nutzen ist, vertraut und kamen der Zivilisation immer näher. Sie mehrten sich und bildeten schließlich Sippen und Stämme. Jede Sippe, jeder Stamm, hatte seine Ältesten, seine “Großen”, deren Respekt und Hochachtung entgegengebracht wurde. Und zwar so sehr, das die Stammesmitglieder schließlich Abbildungen oder Statuen anfertigten, die ihre verstorbenen “Großen” darstellen sollten, welche sie in diesen Figuren und Bildnissen auch weiterhin verehrten. Der Götzenkult begann...

Dann, im Laufe der Zeit und zwar infolge der Tyrannei einiger Gewaltmächtiger , kam es in der menschlichen Gesellschaft zu Konflikten und Kontroversen, die zu Kriegen , Unfrieden und Unsicherheit führten.

Der Mensch – wurde aus der Bahn - der Bahn zu seinem Glück und Wohlergehen -geworfen und stolperte seinem Elend und Unglück entgegen. Das aber war der Grund dafür, das ihm der Erhabene Gott in Seinen Erbammen Seine Gesandten schickte. Sie brachten die Himmlische Schrift - das Wort bzw. Buch Gottes - welches der Lösung der Konflikte und Probleme diente und die Menschheit auf den rechten Weg zurückführen sollte.

Wie Gott im 213. Vers der Sure 2, Baqarah, sagt:

Das Menschengeschlecht war ursprünglich eine einzige Gemeinde. Dann, nachdem es uneins geworden war, ernannte Gott Allah - die Propheten als Bringer froher Botschaft und als Warner. Und sandte mit ihnen das Buch mit der Wahrheit, um zwischen den Menschen in dem, worin sie uneins waren, Recht zu sprechen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de