Das ABC des Islam
Das ABC des Islam

von

Allama Sayyid Muhammad Husain Tabatabai

 

bullet Zum Inhaltsverzeichnis

Seelenhygiene

Mittels seines gottgegebenen Gewissens - bzw. seiner inneren Vernunft, seinem inneren Erkennen - vermag der Mensch recht. gut den Werte einer guten Moral zu erkennen. Und auch, wie wichtig sie für das persönliche als auch gesellschaftliche Leben ist. Wohl niemand ist anzutreffen, der eine ethische Gesinnung nicht zu schätzen wüsste und jenen, der sich durch sie auszeichnet, nicht achtete.

Auf die Bedeutung einer guten Gesinnung bzw. Moral brauchen wir daher nicht näher einzugehen. Die zahlreichen Weisungen, die der Islam diesbezüglich erteilt, sind ebenfalls einem jeden Muslim mehr oder weniger bekannt. Der Erhabene Gott spricht unter anderem in den Versen 7 bis 10 der Sure 91, Schams:

Bei der Seele und der , der sie schuf und der ihr das Gute und Schlechte begreiflich machte. Errettet ist der, der sich bereinigt und von Hässlichkeiten und Ungutem befreit. Wer jedoch die Erziehung seiner selbst vernachlässigt, wird nicht zu den Erretteten gehören.

Imam Sadiq (a.s.) sagt in Erläuterung dieses Koranverses:

Gott hat den Menschen offenkundig gemacht, was gut und zu tun und was schlecht und folglich zu meiden ist.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de