Familie el-Zubeir

Die Familie el-Zubeir

Aus dem Arabischen übertragen von Ferdinand Wüstenfeld

zum Inhaltsverzeichnis

Einleitung in die Familie el-Zubeir

El-Zubeir ben el-'Awwam stammte ebenso wie der Prophet Muhammed im sechsten Gliede von Cuceij ben Kilab (Qusay ibn Kilab) ab, welcher die Stadt Mekka gegründet und seine Familie, die Kureisch, durch das in ihr erbliche Priesteramt bei der Ka'ba, verbunden mit der obersten Regierungsgewalt, zur angesehensten und einflussreichsten unter den benachbarten Stämmen gemacht hatte. Bei seinem Tode theilte er die Amter unter seine beiden Sohne Abd el-Dar und Abd Manaf und dadurch trat die von seinem dritten Sohne Abd el-'Uzza abzweigende Nebenlinie etwas in den Hintergrund; es ist deshalb auch von den ältesten Angehörigen dieses Zweiges nichts weiter bekannt, bis die zahlreichen Urenkel des Cuceij (Qusay) in die Geschichte eintreten und Einfluss gewinnen. Wir müssen daher, um alle Personen dieser Familie vorzuführen, welche mit Muhammed in verwandtschaftlichem Verhältnisse und grossen Theils in den Reihen seiner Gegner standen, mit den Sohnen des Asad ben Abd el-'Uzza beginnen, deren sieben waren: el-Harith, el-Muttalib, Abu Ceifi, 'Amr, Naufal, el-Huweirith und Chuweilid 1), nebst einer Tochter Umm Habib.

Wir folgen dieser Ordnung I bis VII wie die Personen in der genealogischen Tabelle gruppiert sind; wie früher sind darin die Namen der Tochter mit einem Stern * bezeichnet, die Namen der Frauen in Parenthese neben ihre Männer gestellt.

Über die Wohnungen dieser Familie in Mekka gibt el-Asraki pag. 463 einige Nachrichten. Cuceij hatte bei der Erbauung der Stadt für sich und seine Sohne die nächste Umgebung der Ka'ba in Anspruch genommen und die Wohnungen des Abd el-'Uzza lagen auf der Westseite derselben; die einzelnen Hauser sind lange unter dem Namen der Personen bekannt geblieben, welche sie zu Muhammeds Zeit inne hatten.

1) Ihn Boreid pag. 57 macht fälschlich Asad den Vater zu einem Bruder des Chuweilid und der übrigen; pag. 101 hat er das Richtige.

Das Haus des Humeid ben Zuheir (I, 1) lag der Ka'ba am nachsten, warf Abends seinen Schatten auf dieselbe und wurde Morgens von ihr beschattet; unter dem Chalifen el~Mancur wurde es abgebrochen und zur Moschee gezogen. Das Haas des Abul-Bachtarf ben Hischarn (I, 5) wurde um dieselbe Zeit umgebaut und bildete dann einen Theil des Hauses der Zubeida neben der Halle der Getreidehandler. Nach Hizam ben Chuweilid (VII, 3) wurde eine Strasse el-Hizamia genannt, darin lag das Haus des Zubeir ben el-'Awwam (VII, 25) und des Hakim ben Hizam (VII, 4), in letzterem befand sich auch die Wohnung der Chadiga, welche Muhammed nach seiner Verheirathung mit ihr bezog. Abdallah ben el-Zubeir baute sich das Haus el-'Agala, wozu er die Wohnungen der Familie Sumeir ben Mauhaba el-Sahmf auf Abbruch angekauft hatte; es wurde so genannt entweder von 'agala „Eile", weil in Eile Tag und Nacht daran gearbeitet war, oder von 'agala ,,Wagen", weil die Steine auf Wagen, die mit Ochsen und Camelen bespannt waren, herbeigeschafft wurden; daneben waren die Stallungen für die zweihockerigen Camele bachati, welche er aus 'Irak mitgebracht hatte, dann folgte das Gerichtshaus; bei einem Umbau unter dem Chalifen el-Mahdi erhielt hier der Postmeister seine Wohnung; auf der anderen Seite schloss sich das stadtische Schatzhaus an. Abdallah ben el-Zubeir hatte sich noch andere Hauser auf dem Berge Ku'eiki'an gekauft, wo seine schwarzen Sklaven untergebracht wurden. Muc'ab ben el-Zubeir bewohnte neben der 'Agala zwei Hauser, welche er von el-Chattab ben Nufeil gekauft hatte.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de