Imam Khamene'i

Imam Khamene'i

Das Leben des Imam-ul-Umma Ayatollah-ul-Uzma Seyyed Ali Al-Husaini Al-Khamene'i

Yavuz Özoguz

mehr zum Thema siehe Imam Chamene'i

_________________________________

Imam Khamene'i - Inhaltsverzeichnis

Fatwas für unsere Wissenschaft

Imam Khamene'is Rechtsgelehrtheit (Mardschaiya) ist nicht nur in unserem privaten Bereich, sondern auch in unserem berufli­chen und insbesondere wissenschaftlichen Bereich Basis für unser Handeln. Zu unserer wissenschaftlichen Wissensbildung und im Hinblick auf die Einhaltung der Reinheitsgebote im Islam haben wir, eine Gruppe von muslimischen Hochschul­angehörigen im deutschsprachigen Raum, die in dem Verein "Islamischer Weg e.V." organisiert sind, einen Brief an unseren Mardscha Imam Khamene'i geschickt. In diesem Brief haben wir ihm u.a. eine gewöhnliche Abwasserkläranlage für kommu­nale Abwässer mit biologischer Abbaustufe beschrieben und ihn gefragt, in welcher Stufe der Kläranlage das Wasser als tahir (religiös rein) gelten kann.

Imam Khamene'i antwortete, dass gemäß unserer Beschreibung an keiner Stelle im Klärwerk das Wasser islamisch rein ist und erst nach der Einleitung in das entsprechende Gewässer, bei der entsprechend notwendigen Vermischung und Verdünnung durch das Flusswasser, als rein gelten kann. Ausgehend von dieser islamischen Aussage unseres großen Gelehrten als Basis für unsere Wissenschaft ergeben sich für unsere Arbeit bei­spielsweise folgende Konsequenzen:

-          Der von uns beschriebene biologische Abbau des Ab­wassers in den biologischen Stufen entspricht nicht einer chemischen Umwandlung ("Istihala"), welche zur Reinigung führen würde.

-          Eine Koppelung von Abwas­ser­reinigung und Trinkwas­seraufbereitung, wie sie in manchen sehr dicht besiedel­ten Gebieten der Erde schon praktiziert wird, ist unbe­dingt zu vermeiden.

-          Ein solches Wasser muss vor der Trinkwas­ser­aufbereitung entweder mit reinem Wasser stark ver­dünnt oder aber chemisch umgewandelt werden (z.B. durch Verbrennung oder chemische Bindung).

-          Abwässer müssen bestmöglich vermieden werden, ins­besondere wenn die Reinigung nur mit sehr aufwendi­gen Technologien möglich ist.

Sicherlich hat dies nicht nur wissenschaftliche, sondern z.B. auch bevöl­kerungspolitische Konsequenzen. Selbst wenn wir als Wissenschaftler noch nicht alle daraus resultierenden Vor­teile und Konsequenzen erkennen können, so sind die Regeln für uns bindend, und wir sind der festen Überzeugung, dass wir durch die Bindung an diese Regeln sowohl wissenschaftlich schneller voranschreiten als auch mit verminderten Nachteilen die Wissenschaft in den Dienst der Menschheit stellen können. Wir wissen, dass Imam Khamene'i zahlreiche wissenschaftliche Fragen von muslimischen Geschwistern weltweit beantwortet hat, und seine islamischen Antworten bilden für zahlreiche Wissenschaftler, insbesondere Ärzte, die Grundlage ihrer Forschung und Entwicklung auf hohem Niveau.

Bücher zum Thema

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de