Rosenöl
Rosenöl (Hammer-Purgstall)

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

1813 n.Chr.

Mehr zum Thema siehe: Rosenöl (Hammer-Purgstall)

Rosenöl - Joseph von Hammer-Purgstall

152. Es lebte einmal

Es lebte einmal, gleichviel wann und wo, ein tugendhafter Mann, der ob des geduldigen Ausharrens in Unglücksfällen allgemein unter dem Namen Geduldvater bekannt war. Er klagte nie über sein Schicksal, und hatte beständig die zwei Worte im Munde: Die Geduld siegt, und die Geduld ist der Schlüssel des Vergnügens. Einmal richtete ein Löwe gewaltiges Unheil unter den Herden an. Die Einwohner des Orts kamen zu Geduldvater, sich Raths zu erholen. Lass uns ausziehen, sprachen sie, den Löwen zu erschlagen. Habt Geduld, sprach er, der Herr wird uns von selbst davon befreien. Nach einigen Tagen zog die Jagd des Königs durch das Land, und erlegte den Löwen.

Statt des Löwen bedrängte das Land nun ein tyrannischer Statthalter, dem Gut und Blut des Volks ein Spiel war. Er ward von einigen Verschwornen umgebracht. Die andern Einwohner gingen zu Geduldvater, und baten ihn, sich mit ihnen beim König zu verwenden, damit er ihnen zur Strafe keine Truppen einlege, welche das Land verheeren würden. Tut, was ihr wollt, sprach Geduldvater, ich meines Teils warte ruhig die Dinge ab, die da kommen werden. Die Truppen kamen, die Schuldigen flohen, die Unschuldigen wurden eingefangen; Geduldvater ward mit Vorwürfen überhäuft, die ihn jedoch nicht bewegen konnten, das Geringste in seinem angenommenen Systeme zu ändern. Die Eingebrachten verteidigten vor dem König ihre Unschuld. – Aber warum seid ihr nicht eher gekommen, wenn ihr unschuldig wart? – Weil ein tugendhafter Mann, Namens Geduldvater, uns ermahnte, ruhig zu bleiben, und unsere Beschwerde nicht vorzubringen. – Dieser Geduldvater scheint ein Narr zu sein, sprach der König. Geht nach Hause, und verbannt ihn aus dem Dorfe, damit er Gelegenheit habe, seine Geduld zu bewähren. Geduldvater musste seinen Herd verlassen mit Weib und Kinder. Die letzten wurden ihm auf dem Wege von Räubern entführt. Die Mutter weinte; was nützt Weinen und Klagen? Alles wird leichter durch Geduld; Geduld bringt Rosen, sagte Geduldvater.

Das Weib setzte sich nieder; Geduldvater ging ins Dorf, ein Mittagsmahl zu besorgen. In diesem Augenblicke kam ein Reiter, der sein Weib davon führte. Sie bat und weinte, es war umsonst. Nur so viel hatte sie damit gewonnen, dass sie, was ihr begegnet, mit dem Finger in den Sand schreiben konnte. Geduldvater kam zurück, und las die Sandzeitung. Er hätte verzweifeln mögen; allein er ermannte sich, indem er Geduld! Geduld! ausrief. Duld, duld, antwortete der Widerhall. In der nächsten Stadt, wohin er kam, herrschte ein despotischer Fürst, der sein Land schwer mit Fronen drückte, und alle Fremde zu Bauarbeiten anhielt.

Geduldvater wurde, gleich andern, zum Mörteltragen, und Lehmschlagen verwendet. Ein armer Gefangener fiel vor seinen Augen von einer Leiter herunter. – Großer Gott! schrie er, befreie mich vom Übermaße meines Leidens. Habe Geduld! und der Herr wird dich befreien, sprach Geduldvater. Der König, der das Gespräch angehört hatte, ward darüber erbost. – Ich will dir zeigen, sprach er, wer der Befreier ist, der Himmel oder ich, und ob deine Geduld dir nützen wird. Er schenkte dem Gefangenen auf der Stelle die Freiheit, Geduldvater ward statt seiner in Fesseln geschlagen, und in den Kerker geworfen.

Nicht lange hernach fiel der Tyrann, ein Opfer der öffentlichen Rache. Er hatte einen Bruder gehabt, von der Natur mit herrlichen Gaben ausgestattet. Er hatte ihn längst aus dem Wege geräumt, und das Gerücht unter das Volk gebracht, dass er ihn im Kerker bewahre. Geduldvater hatte in den Augen der Gefängniswärter seine Stelle vertreten müssen. Das Volk zerschlug die Pforten des Gefängnisses, und Geduldvater, der für den Prinzen gehalten ward, musste den Thron besteigen. Er fand sein Weib und seine Kinder wieder, bestrafte die Schuldigen, und bewährte auf diese Art die Vortrefflichkeit der Geduld.

bullet Inhaltsverzeichnis - Rosenöl

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de