Rosenöl
Rosenöl (Hammer-Purgstall)

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

1813 n.Chr.

Mehr zum Thema siehe: Rosenöl (Hammer-Purgstall)

Rosenöl - Joseph von Hammer-Purgstall

15. Hedschadsch Thakfi

Hedschadsch, der Sohn Jusufs Thakfi, ist berühmt in der arabischen Geschichte durch seinen unersättlichen Blutdurst. Man sagt, dass er als neugebornes Kind die Brust seiner Mutter Caria nicht habe annehmen wollen. Hareß Ben Kelde riet den Eltern, eine schwarze Ziege zu schlachten, und das Kind mit dem Blute derselben zu tränken. Dies geschah durch drei Tage, am vierten säugte die Mutter das Kind. Die arabischen Geschichtsschreiber sind der Meinung, Satan selbst habe diesen Rath gegeben, und erklären hieraus des Tyrannen seltene Blutgier, der nur wenige der bezeichneten Schlachtopfer durch außerordentliche Freimütigkeit oder kalte Verachtung des Todes entgingen.

Eine solche Ausnahme war die folgende: Bey einem öffentlichen Gastmahle bemerkte Hedschadsch, dass ein Beduine die Schüsseln mit Halwa auf das gierigste verschlang. Wer vom Halwa etwas anrührt, ist des Todes, donnerte Hedschadschens Stimme, und alle Hände, welche nach der Schüssel zugefahren waren, erstarrten auf dem Wege. Der Beduine allein konnte die den Bewohnern der Wüste angeborne Fresslust nicht verleugnen. Nachdem er einige Zeit unbeweglich geblieben war, rief er: Emir! ich empfehle dir mein Weib und meine Kinder, und fiel mit Hast über die Schüssel her. Hedschadsch sank auf den Rücken vor Lachen, und ließ die Drohung unvollzogen.

bullet Inhaltsverzeichnis - Rosenöl

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de