Gebrüder Özoguz

Wir sind (keine) “fundamentalistische Islamisten“ in Deutschland

Eine andere Perspektive

Dr. Yavuz Özoguz und Dr. Gürhan Özoguz

bullet zum Inhaltsverzeichnis

Eine weiße Rose für Irak und Palästina

Die Entwicklung im 21. Jh. weitete die Besatzung über muslimisch geprägte Länder immer weiter aus, und nach der uneingeschränkten Unterstützung Israels und nach dem Afghanistan- und dem Irakfeldzug wurde ein amerikanischer Präsident Bush auch in der westlichen Welt in Ansätzen mit Hitler verglichen, so dass sein Nachfolger wie eine Art Befreier gefeiert wurde, noch lange bevor klar war, was er leisten würde.

In den Jahren 1942/43 verbreitete die Münchner Gruppe “Weiße Rose“ sechs Flugblätter gegen das NS-Regime. Den Kern der Gruppe bildeten die Studenten Hans und Sophie Scholl, Alexander Schmorell (1917-1943), Christoph Probst (1919-1943), Willi Graf (1918-1943) und der Professor Kurt Huber (1893-1943). Weitere Studenten, Schüler, Lehrer, Professoren, Ärzte, Schriftsteller und Buchhändler hatten losen Kontakt zur “Weißen Rose“. Was würden diese heldenhaften aufrichtigen und gottesehrfürchtigen Deutschen, die Gott schon sehr früh zu Sich genommen hat, wohl sagen, wenn sie heute noch leben würden? Es ist unmöglich, eine Antwort auf diese Frage zu erhalten. Aber ein Experiment waren uns die wertvollen Briefe der deutschen Geschichte schon wert. Wir haben bei einer Gelegenheit im ersten Flugblatt der Weißen Rose die Worte “Deutsche“ durch “US-Amerikaner und Israelis“ ersetzt, lange vor dem Libanonfeldzug und Gaza-Feldzug Israels. Lesen Sie das Ergebnis selbst:

Nichts ist eines Kulturvolkes unwürdiger, als sich ohne Widerstand von einer verantwortungslosen und dunklen Trieben ergebenen Herrscherclique "regieren" zu lassen. Ist es nicht so, dass sich jeder ehrliche US-Amerikaner und Israeli heute seiner Regierung schämt, und wer von uns ahnt das Ausmaß der Schmach, die über uns und unsere Kinder kommen wird, wenn einst der Schleier von unseren Augen gefallen ist und die grauenvollsten und jegliches Maß unendlich überschreitenden Verbrechen ans Tageslicht treten? Wenn das US-amerikanische und das israelische Volk schon so in seinem tiefsten Wesen korrumpiert und zerfallen ist, dass es, ohne eine Hand zu regen, im leichtsinnigen Vertrauen auf eine fragwürdige Gesetzmäßigkeit der Geschichte das Höchste, das ein Mensch besitzt und das ihn über jede andere Kreatur erhöht, nämlich den freien Willen, preisgibt, die Freiheit des Menschen preisgibt, selbst mit einzugreifen in das Rad der Geschichte und es seiner vernünftigen Entscheidung unterzuordnen, wenn die US-Amerikaner und Israelis, so jeder Individualität bar, schon so sehr zur geistlosen und feigen Masse geworden sind, dann, ja dann verdienen sie den Untergang. (...) Wenn jeder wartet, bis der andere anfängt, werden die Boten der rächenden Nemesis unaufhaltsam näher und näher rücken, dann wird auch das letzte Opfer sinnlos in den Rachen des unersättlichen Dämons geworfen sein. Daher muss jeder Einzelne seiner Verantwortung als Mitglied der christlichen, jüdischen[1] und abendländischen Kultur bewusst in dieser letzten Stunde sich wehren, soviel er kann, arbeiten wider die Geißel der Menschheit, wider den Faschismus und jedes ihm ähnliche System des absoluten Staates. Leistet passiven Widerstand - Widerstand -, wo immer Ihr auch seid, verhindert das Weiterlaufen dieser atheistischen Kriegsmaschine, ehe es zu spät ist, ehe die letzten Städte ein Trümmerhaufen sind, (...) und ehe die letzte Jugend des Volkes irgendwo für die Hybris eines Untermenschen verblutet ist. Vergesst nicht, dass ein jedes Volk diejenige Regierung verdient, die es erträgt! (...)

[Ende des Experiments]

Sicherlich kann das Ausmaß US-amerikanischer und israelischer Verbrechen (noch) nicht mit denjenigen Hitlers verglichen werden, aber damit das auch in Zukunft so bleibt, ist es von großer Bedeutung, dass die mutigen und aufrichtigen Menschen sich gegen die Kultur des Völkerrechtsverbrechens stellen! Die weltweiten Proteste gegen Israel während des Gaza-Krieges mit über 150 größeren Demonstrationen in Deutschland zeigen, dass die Bürger nicht mehr bereit sind zu schweigen.

Die deutsche Geschichte ist nicht nur die Geschichte der Nazis sondern auch die Geschichte der Weißen Rose. Diejenigen, die einstmals nur für die Veröffentlichung eines Flugblatts “Terroristen“ genannt wurden, sind heute Helden der eigenen Geschichte. Und genauso gibt es auch heute diese aufrichtigen Menschen in diesem Land, in den USA und auch in Israel, in allen Bevölkerungsschichten und allen Altersgruppen! Es ist zumeist den Medien zuzuschreiben, dass sie das feuerspeiende Gebrüll eines Drachens dem sanften Duft einer weißen Rose vorziehen

[1] “jüdischen“ ist eine Hinzufügung unserseits

 

Bücher zum Thema

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de