Gedichte im Islam
Lass meine Augen

von Baba Tahir aus seinen Vierzeilern, übersetzt von Georg Leon Leszczynski

Lass meine Augen für die deinen leiden,
Stets bleib’ der Tag, wo sie an dir sich weiden!
Doch ich erfuhr, du nahmst dir einen Freund,
Mein Ohr vernahm’s, - mein Auge soll dich meiden!

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de