Gedichte im Islam
Lied ohne Worte

von Yahya Kemal Beyatli übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel

Wir warteten gestern auf euch auf den Wegen,
Die einst wir gewandert in Schnee und in Regen,
Die dunkelnden Augen dem Winde entgegen,
So harrte ich gestern auf euch auf den Wegen

Ich glaube, ihr habt meinen Namen vergessen,
Ihr sagtet, als ihr meine Absicht ermessen:
Hät uns jener Jüngling denn noch nicht vergessen,
Der heute noch wartet, hier auf diesen Wegen?

Wie viele Geliebte und Liebende warten,
Die so auf den Wegen die Liebe erharrten,
Und wie viele Liebende wünschen und warten,
Dass Abend es werde auf einsamen Wegen!

 

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de