Gedichte im Islam
Der Imam unseres Dorfes

von Mehmet Bascharan, übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel

Sein Turban aus Mondlicht, doch er erhellte nicht unsre Nacht.
Grüngrüne Gebete seinem Herzen zu eigen -
Rief zum Gebet er, begann im Dorfe das Schweigen,
Und er selbst konnte die Rätsel nicht lösen, die er sprach.

„Gemeinde der Gläubigen“, so begann er sein Wort,
Und der Glaube erblühte, ein ganz weißer Blütenbaum,
Ein sehr zarter Rauch verhüllte den Raum,
Das Weberschiffchen wob zwischen Himmel und Hölle.

Die alten Gläser wurden zum Pokal,
Er konnte kein Wasser draus trinken, kein einziges Mal.
Noch immer wehte in ihm
Der großen Dunkelheiten Gedröhn ...

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de