Gedichte im Islam

Dring, o Jünger ...

von Muhammad Schams ad-Din (Hafiz) aus seinem Divan, übersetzt von Georg Jacob

Dring, o Jünger, unverdrossen,
in des Wissens Werte ein –
Nur auf Pfaden, selbsterschlossen,
kannst du andern Führer sein –

Dort, wo in der Wahrheit Hallen
als Berater Liebe lehrt,
Bis der Schüler einst von allen
als ein Vater wird verehrt.

Zu dem höchsten Ziel gelange,
niedern Trieben abgewandt;
ist um Brot und Schlaf dir bange,
hast du Liebe nie gekannt.

Wenn der Gottesminne Wonne
Herz und Seele dir erfüllt,
Ist's, als ob im Glanz der Sonne
aller Welten Sein enthüllt.

Wasch den Körper von der Erde
gleich dem Wanderderwisch rein,
Durch den Stein der Weisen werde
wie des Goldes lautrer Schein.

Mit der Schar der Gottvertrauten
leuchte dir das ew'ge Licht
Der Verklärten, die erschauten
hier der Gottheit Angesicht.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de