Gedichte im Islam

Selman

von Muhammad Schams ad-Din (Hafiz) aus seinen Ghaselen, übersetzt von Friedrich von Bodenstedt 1877

Mein Genius fragte gestern den Verstand:
O Du, so hochgestellt von Gottes Hand,
Sag, welche Perle höh'ren Wert erhält
Als alle Meeresperlen in der Welt?
Er sprach: "verhöhne Jeden unverblümt
Der dies Idyll und das Ghasel Dir rühmt;
Nur Einen Dichterkönig giebt's im Land,
Der aller Wahr- und Schönheit Urquelle fand,
Der hochgelehrt, frei von Wortklauberei,
Wortperlen bildet wie durch Zauberei:
Er heißt Selmán und hoch soll man ihn preisen
Als Licht des Glaubens, Weisesten der weisen."

 

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de