Gedichte im Islam
Als mir verwehrt war

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Als mir verwehrt war, meinem Lieb zu nahen,
Und es auf Trennung ungerecht bestand,
Ward ich zufrieden seine Kleider schauend
Und was es mal berührt mit seiner Hand.
So war's mit Jakob, dem Prophet des Heiles,
Als ihn gebeugt die Trauer um sein Kind:
Er roch ein Hemde, das von Josef stammte,
Und ward geheilt, nachdem er vorher blind.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de