Gedichte im Islam
Die Liebe Dein ist Trug

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Die Liebe dein ist Trug - ich bleib ihr fern -,
Und jedem, der da kommt, schenkst du dich gern.
Du harrst nicht aus bei einem einz'gen Freund;
Drum sind gar viele stets um dich vereint.
Ich strebte drum, und wär ich der Emir,
Aus Furcht vor ihrer Menge nicht zu dir.
Scheinst mir ein Wunsch, der keinem ist verwehrt,
Und würde er von vielen auch begehrt,
Der jedem, der des Weges kommt, steht frei,
Ruft gleich ein Horn die ganze Welt herbei.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de