Gedichte im Islam
Es lügt

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Es lügt, wer Liebe uns zu zwei'n als Pflicht hinstellt,
Wie Mani, der im Glauben einst betrog die Welt.
Zwei Liebsten finden nimmer Raum im Herzen dein.
Der Dinge neustes gar kann nicht die zweite sein.
Denn wie des Menschen Geist stets eins ist, wie er denkt
An einen Schöpfer nur, der uns Erbarmen schenkt,
So ist das Herz auch eins, und seine Liebe heut
Es einem Menschen nur, der nah ist oder weit.
Er hat in dem Gesetz der Liebe kein Gewicht.
Der reinen Lehre sein Bekenntnis widerspricht.
Und also ist der Glaube einzig auch und wahr;
Wer zwiefach glaubt, der reiht sich in der Ketzer Schar.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de