Gedichte im Islam
Ich habe dich im Schlaf gesehn

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Ich habe dich im Schlaf gesehn: Du brachst mir von hinnen auf;
rüsteten zum Abschied uns, es rann der Tränen Lauf.
Doch als der Schlummer von mir wich, rag ich in deinem Arm.
Sobald ich's merkte, war ich gleich erlöst von Weh und Harm.
Dann hab ich dich aufs neu umamt und an mein Herz gedrückt,
Als wär ich zu dir heimgekehrt, nachdem ich dir entrückt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de