Gedichte im Islam
Ich kenne einen Kranken

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Ich kenne einen Kranken, dessen Leid den Arzt verwirrt,
Ein Leid, dass mich gewiss zu meiner Wahlstatt Tränke führt.
Ich trag es willig dass mich tötet seiner Liebe Pein
Gleich dem, der einen Gifttrank schluckt vermischt mit klarem Wein.
Was ist mit meiner Zeit? Wie ist sie doch an Scham so arm!
Wie trachtet sie nach jedem Herz voll heißer Sehnsucht Harm!
Es ist, als wäre diese Zeit, Abschami, der meint,
Dass ich mich mit der Schia Volk hab gen Osman vereint.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de