Gedichte im Islam
Lass nicht der Leidenschaft

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Lass nicht der Leidenschaft dein Herze folgen
Und meide, was dich in Versuchung führt!
Der Teufel lebt und ist noch nicht gestorben.
Das Aug' zur Pforte der Verführung wird.

Wie mancher sagte: "Diese Meinung
Will in des Irrtums Hand dich geben."
Da sprach ich: "Lass es, mich zu schelten!
Ist nicht der Teufel noch am Leben?"

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de