Gedichte im Islam
Lass sein

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Lass sein! Komm dem Geschick zuvor! Die Esel sattle dir,
Den Wein zu bringen aus der Hügel blühendem Revier!
Und treibe schnell sie vorwärts mit der Laute neustem Lied,
Damit die Klänge der Schalmei beflügeln ihren Schritt!
Denn wahrlich es ist besser, dass die Hand die Saiten rührt,
Als dass dein Weg dich immerfort zur leeren Wohnstatt führt.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de