Gedichte im Islam
Nimm mich als Moses' Stab

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Nimm mich als Moses' Stab und bring sie allesamt zu mir,
Selbst wenn sie Schlangen wären, die im Lotus züngeln dir!
Wenn ich entfernt bin, streun sie aus der Seltsamkeiten viel.
Bisweilen wünscht den Löwen man, allein er kauert still.

Und sie erhoffen, was für sie stets unerreichbar ist,
Wie Ketzer, dass des Meisters Mund Unmögliches entfließt.
Würd' meine Festigkeit in jedem Herz und Busen sein,
Dann wirkten Augen sehnsuchtsvoll nicht länger auf sie ein.

Mein Urteil findet einen Weg zu allem, was verhüllt,
Wie das Geäder pochend unsern ganzen Leib erfüllt'
Für mich ist leicht erkennbar, wo nur eine Emse lief;
Doch ihnen bleibt verborgen, wo ein Elefant gar schlief .

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de