Gedichte im Islam
Sag an

von Ibn Hazm al-Andalusi aus dem Buch "Halsband der Taube", übersetzt von Max Weisweiler (1941)

Sag an, ob du ein Mensch, ob aus der Engel Reich!
Denn meine Urteilskraft gilt nichts, da sie erlahmt.
Wohl sieht mein Auge ein Gebilde menschengleich;
Doch denk ich nach, scheint's, dass der Leib vorn Himmel stammt.
Preis ihm, der seine Schöpfung also werden ließ,
Dass zauberhaft und wahr in dir das Licht erstand!
Ich zweifle nicht, dass du ein Geist, den kommen hieß
Zu mir die Ähnlichkeit, die unsre Seelen band.
Dass du geworden bist, schließ ich aus einem nur:
Du bietest meinem Auge dich leibhaftig dar;
Und fiele nicht mein Blick auf deines Daseins Spur,
So spräch ich nur: ,,Du bist die Weisheit, hoch und wahr.

© seit 2006 - m-haditec GmbH & Co KG - info@eslam.de